Hausen
Traktandum an Landsgemeinde: Turnveteranen wollen 15'000 Franken für Bau des neuen Turnzentrums beitragen

Die 89. Landsgemeinde der Aargauer Turnveteranen-Vereinigung findet am 26. September in der neuen Mehrzweckhalle statt. Jörg Sennrich, Präsident des Aargauer Turnverbandes, wird dabei das Turnzentrum Aargau vorstellen.

Irene Hung-König
Drucken
Teilen
Die letzte Landsgemeinde fand Ende 2019 in Sins statt.

Die letzte Landsgemeinde fand Ende 2019 in Sins statt.

zvg

Mit der Landsgemeinde der Aargauer Turnveteranen-Vereinigung (ATVV) steht ein Grossanlass in der Gemeinde Hausen an. Die vom letzten September verschobene Versammlung wird Ende September 2021 in der neuen Mehrzweckhalle über die Bühne gehen.

Nebst den zu beratenden Traktanden wird auch das an einer Landsgemeinde übliche feierliche Zeremoniell nicht fehlen. So stehen Regierungsrat Alex Hürzeler und Grossratspräsident Pascal Furer auf der Liste der Ehrengäste. Sie werden sich in einem Grusswort an die versammelten Turnveteranen wenden. Die Musikgesellschaft Hausen sorgt für die musikalische Unterhaltung am Anlass.

Jährliche 10'000 Franken sollen für Betrieb des Turnzentrums fliessen

Aus aktuellem Grund wird Jörg Sennrich, Präsident des Aargauer Turnverbands, auftreten. Er wird das Turnzentrum Aargau vorstellen, welches in Lenzburg gebaut wird. Der Spatenstich soll noch im September erfolgen. Der Vorstand der Turnveteranen will dieses Projekt für den Turnnachwuchs unterstützen und beantragt der Versammlung einen einmaligen Beitrag von 15'000 Franken aus der Vermögenskasse an den Bau des Zentrums.

Jährliche 10'000 Franken sollen dann ab 2022 für den Betrieb des Turnzentrums fliessen. Für das Bauland, das Gebäude und die Infrastruktur werden rund 14 Mio. Franken veranschlagt. «Die Finanzierung ist so weit gesichert. Der Aargauer Turnverband muss bis zur Eröffnung mindestens zwei Mio. Franken selber finanzieren», heisst es auf der Turnzentrum-Website.

Die Turnveteranen als Brückenbauer zwischen Jung und Alt

Die Turnveteranen sind eine Kategorie des Aargauer Turnverbands. Die Kategorie nach dem Aktivturnen steht den über 40-Jährigen offen und verfolgt das Ziel der Kameradschaft und Geselligkeit. Zudem sehen sich die Turnveteranen als Brückenbauer zwischen Jung und Alt. Rund 600 Personen werden zur Versammlung erwartet.

Aktuelle Nachrichten