Hausen
Budget 2021 wurde erneut abgewiesen

Fast alle Vorlagen des Gemeinderats stiessen bei der Bevölkerung in Hausen auf Ablehnung.

Maja Reznicek
Drucken
Rund um die Hauptstrasse im Zentrum von Hausen: Abzweigung rechts geht in die Sooremattstrasse.

Rund um die Hauptstrasse im Zentrum von Hausen: Abzweigung rechts geht in die Sooremattstrasse.

Bild: Ina Wiedenmann (18. November 2020)

Am Sonntag wurde in Hausen das überarbeitete Budget 2021 mit einem 6% erhöhten Steuerfuss von 105% mit 446 Ja- zu 694 Nein-Stimmen abgelehnt. Auch die Verpflichtungskredite rund um die Sanierung der Hauptstrasse Nord (zwischen Bäregässli und Werkhofstrasse) sowie der Sooremattstrasse stiessen grösstenteils auf Ablehnung: Dies betrifft die Erneuerung der Hauptstrasse für 456'348 Franken (409 Ja/713 Nein), der Sooremattstrasse für 125'000 Franken (423 Ja/687 Nein) sowie der Einmündung Geerenweg für 52'178 Franken (388 Ja/728 Nein).

Die Erneuerung der Bushaltestelle Turnhalle in der Höhe von 241'184 Franken wurde nicht angenommen (305 Ja/825 Nein). Einzig die Erneuerungen der Wasserleitungen an der Sooremattstrasse (645 Ja/469 Nein) für 225'000 Franken, an der Hauptstrasse (679 Ja/444 Nein) für 950'00 Franken sowie an der Einmündung Geerenweg (583 Ja/533 Nein) für 58'745 Franken wurden akzeptiert.

Aktuelle Nachrichten