Hausen
Budget 2021 wurde erneut abgewiesen

Fast alle Vorlagen des Gemeinderats stiessen bei der Bevölkerung in Hausen auf Ablehnung.

Maja Reznicek
Merken
Drucken
Teilen
Rund um die Hauptstrasse im Zentrum von Hausen: Abzweigung rechts geht in die Sooremattstrasse.

Rund um die Hauptstrasse im Zentrum von Hausen: Abzweigung rechts geht in die Sooremattstrasse.

Bild: Ina Wiedenmann (18. November 2020)

Am Sonntag wurde in Hausen das überarbeitete Budget 2021 mit einem 6% erhöhten Steuerfuss von 105% mit 446 Ja- zu 694 Nein-Stimmen abgelehnt. Auch die Verpflichtungskredite rund um die Sanierung der Hauptstrasse Nord (zwischen Bäregässli und Werkhofstrasse) sowie der Sooremattstrasse stiessen grösstenteils auf Ablehnung: Dies betrifft die Erneuerung der Hauptstrasse für 456'348 Franken (409 Ja/713 Nein), der Sooremattstrasse für 125'000 Franken (423 Ja/687 Nein) sowie der Einmündung Geerenweg für 52'178 Franken (388 Ja/728 Nein).

Die Erneuerung der Bushaltestelle Turnhalle in der Höhe von 241'184 Franken wurde nicht angenommen (305 Ja/825 Nein). Einzig die Erneuerungen der Wasserleitungen an der Sooremattstrasse (645 Ja/469 Nein) für 225'000 Franken, an der Hauptstrasse (679 Ja/444 Nein) für 950'00 Franken sowie an der Einmündung Geerenweg (583 Ja/533 Nein) für 58'745 Franken wurden akzeptiert.