Schloss Habsburg
Habsburg wird wieder eröffnet: Neuer Geist in alten Gemäuern

Es ist kein Scherz: Ab 1. April hält auf der Habsburg ein neuer Schlossgeist Einzug. Keiner zum Fürchten wohlverstanden, vielmehr ein freundlicher. Zu Beginn der Saison sollten die Vorbereitungen abgeschlossen sein.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
Saisonbeginn auf Schloss Habsburg: Das Schlossrestaurant öffnet seine Türen unter neuer Führung .Walter Schwager

Saisonbeginn auf Schloss Habsburg: Das Schlossrestaurant öffnet seine Türen unter neuer Führung .Walter Schwager

Mit dem Beginn der Saison wird das Schlossrestaurant auf der Habsburg nach der Renovation die Türen wieder öffnen. «Ab 1. April weht ein frischer Wind», verspricht François Chapuis, Kantonsbaumeister und Leiter von Immobilien Aargau. Er freut sich auf den neuen Pächter und ist überzeugt, dass dieser mit seinem Stil und seinen Ideen bei den Gästen ankommen wird.

Apropos Gäste: Für sie werde zu sehen und zu spüren sein, dass über die Wintermonate gearbeitet wurde, sagt Chapuis. «Zeitweise glich das Schloss einer Baustelle.» Böden wurden erneuert, Malerarbeiten ausgeführt, elektrische Installationen angepasst, Beleuchtung, Mobiliar und Buffet ergänzt. Der Saal im Obergeschoss wurde laut Chapuis «klimatisch und konstruktiv» überarbeitet. Und weil das Restaurant geschlossen war, hätten auch die Küchengeräte ersetzt werden können – ein Unterfangen, das bei laufendem Betrieb nicht ohne weiteres möglich sei.

Anders gesagt: Der Entscheid, das Schlossrestaurant zu schliessen und sich genug Zeit zu nehmen für die Renovation und die Suche nach einem Pächter, habe sich als richtig herausgestellt. Zur Erinnerung: Die Habsburg befindet sich im Besitz des Kantons. Es ist das einzige Schloss im Aargau mit eigenem Restaurationsbetrieb.

Symbiose zwischen Schloss und Restaurant wird angestrebt

Derzeit gelte das Augenmerk dem Einrichten eines eigenen, direkten Aussenzugangs für das Schlossmuseum, also dem Tor mit dem Schliessbalken, erklärt Chapuis. Durch die unterschiedlichen Betriebszeiten von Schlossmuseum und Schlossrestaurant habe es bisher zu Problemen kommen können. «Jetzt werden getrennte Einheiten geschaffen», führt er aus. «Auf diese Weise kann die Flexibilität für beide Partner erhöht werden.» Er spricht nicht nur von einer Koexistenz von Schloss und Restaurant, sondern von einer Symbiose.

Kurz vor dem Abschluss der Renovation zieht Chapuis eine positive Bilanz: Die Zusammenarbeit mit dem neuen Pächter und der Denkmalpflege sei konstruktiv und angenehm verlaufen. «Wir befinden uns im Zeitplan.» Mit dem Ergebnis sei er sehr zufrieden, denn: «Trotz Veränderungen bleibt der Charakter der altehrwürdigen Räumlichkeiten erhalten. Ich blicke zuversichtlich in die Zukunft.» Das Schloss mit seinem Restaurant soll weiterhin Ziel bleiben für Familien, Ausflügler und Schulklassen, aber auch für Hochzeitsgesellschaften und Firmen.

«Zum Treffpunkt für die Grossregion werden»

Ronny Leardi, der neue Geschäftsführer des Schlossrestaurants, pflichtet diesen Aussagen bei: «Mit einem guten kulinarischen Angebot – inklusive Selbstbedienungs-Bereich – möchten wir ein breites Publikum ansprechen. Wir hoffen, die Bevölkerung aus Habsburg bei uns begrüssen zu können und gleichzeitig zum Treffpunkt für die Grossregion zu werden.» Wert gelegt werde, so der Schlossherr, auf ein gepflegtes, schönes Ambiente sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Leardi lobt das «sehr erfreuliche» Einvernehmen mit dem Kanton. Eine grosse Hilfe sei überdies die Unterstützung durch seinen Vorgänger Hansedi Suter gewesen, der die Geschicke des Schlossrestaurants über 30 Jahre lang leitete. Für Gastgeber Leardi steht fest: «Es ist eine Ehre, ein solches Lokal führen zu dürfen.» Sein Ziel ist klar: Das Schlossrestaurant an der einmaligen Lage in den historischen Mauern soll zu einem Begriff werden, damit es auch bei schlechtem Wetter floriert.

Die Vorbereitungen verlaufen laut Leardi im Zeitplan. Die Küchenmannschaft werde sich demnächst um die letzten Details kümmern und rechtzeitig auf den Beginn der Saison startklar sein. Das Befinden sei sehr gut, versichert der Schlossherr. «Wir sind gespannt auf die Herausforderung.»

Aktuelle Nachrichten