Wahlen 2020

Grosser Rat: Der Bezirk Lenzburg erhält einen zusätzlichen Sitz – abgeben muss ihn der Bezirk Brugg

Bei den Grossratswahlen im kommenden Herbst erhält der Bezirk Lenzburg einen zusätzlichen Sitz, der Bezirk Brugg hingegen muss einen abgeben.

Bei den Grossratswahlen im kommenden Herbst erhält der Bezirk Lenzburg einen zusätzlichen Sitz, der Bezirk Brugg hingegen muss einen abgeben.

Bei den Aargauer Grossratswahlen am 18. Oktober kommt es aufgrund der Bevölkerungsentwicklung zu einer Mandatsverschiebung zwischen den Bezirken Brugg und Lenzburg. Ansonsten bleibt alles gleich.

Der Bezirk Brugg kann ab der Amtsperiode 2021/2024 nur noch zehn statt wie bisher elf Vertreterinnen oder Vertreter ins Kantonsparlament entsenden. Dafür erhöht sich die Mandatszahl des Bezirks Lenzburg von 12 auf 13. Das beschloss der Grosse Rat am Dienstag einstimmig. Die anderen neun Bezirke behalten ihr derzeitige Mandatszahl.

Der Bezirk Baden als bevölkerungsreichster Kantonsteil bekommt weiterhin 30 der total 140 Mandate. Die Bezirke Aarau und Bremgarten haben je 16 Sitze zur Verfügung, der Bezirk Zofingen 15 Mandate. Je zehn Vertreterinnen oder Vertreter kann neben Brugg der Bezirk Rheinfelden entsenden. Kulm stellt weiterhin neun Grossräte und Grossrätinnen, Laufenburg, Muri und Zurzach je sieben.

Meistgesehen

Artboard 1