Die Freude ist gross: Die Mitglieder des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) Sektion Brugg haben an ihrer ausserordentlichen Generalversammlung Mitte der letzten Woche dem Projekt Kletterhalle zugestimmt (die AZ berichtete). Geplant ist diese im ehemaligen Rekrutierungszentrum in Unterwindisch. Die Stiftung Faro wird dem SAC die erforderliche Sporthalle vermieten.

Namhafte Beiträge von Hauptsponsoren

Jetzt durften Heinz Frei, Präsident SAC-Sektion Brugg, sowie Rosey Schär und Dani Hohler, Co-Geschäftsführer der Stiftung Faro, die namhaften Beiträge der Hauptsponsoren entgegennehmen: Neue Aargauer Bank, vertreten durch Rolf Wolfensberger, Regionenleiter NAB Brugg sowie Dietrich Berger, Geschäftsstellenleiter NAB Brugg; Samuel Werder AG, Veltheim, vertreten durch Claude Werder, Verwaltungsratspräsident; SAC-Sektion Lägern/Baden, vertreten durch Uwe Flechsig.

Bei der Begründung für ihr Engagement zeigte sich bei allen drei Sponsoren, dass der Grundgedanke des Projekts und die Kooperation zwischen SAC und Stiftung Faro für ihren Entscheid ausschlaggebend waren: Die Stiftung Faro, lautet das Konzept, gestaltet in ihrem neuen Wohnzentrum gemeinsam mit der SAC-Sektion Brugg die attraktive Kletterhalle als Ort der sportlichen Begegnung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, für kletterbegeisterte Anfänger und Fortgeschrittene in der Region Brugg, für Familien und Kinder. (az)