Brugg Regio

Gestaltung von Siedlungsrändern: Neuer Flyer unterstützt die Gemeinden

Auf dem Rundgang in der Gemeinde Birr wurde das Thema Siedlungsränder erläutert. Bilder: zvg

Auf dem Rundgang in der Gemeinde Birr wurde das Thema Siedlungsränder erläutert. Bilder: zvg

Der Planungsverband Brugg Regio hat den Vertretern seiner Mitgliedsgemeinden das Thema Siedlungsränder näher gebracht.

Eine der Aufgaben aus dem Regionalentwicklungskonzept (REK) des Regionalplanungsverbands Brugg Regio sind die vielfältig gestalteten Siedlungsränder. Auch im kantonalen Richtplan ist das Ziel einer guten Gestaltung der Siedlungsränder behördenverbindlich verankert.

Doch was ist ein Siedlungsrand? Welche Bedeutung kommt ihm zu? Welche Typen von Siedlungsrändern gibt es? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen, und welche Rolle spielen sie zum Beispiel bei der Prüfung von Baugesuchen?

Landschaftsarchitekt erklärt typische Merkmale

Brugg Regio hat in Zusammenarbeit mit dem Jurapark Aargau einen Flyer lanciert, der diese Fragen beantworten und als Hilfs- und Beratungsmittel fungieren soll. Kürzlich waren die Vorstandsmitglieder von Brugg Regio, die Mitglieder der Brugg Regio Arbeitsgruppe «Natur und Landschaft» sowie die Bauverwaltungen und Raumplaner der Mitgliedsgemeinden zu einem Rundgang in Birr eingeladen.

Teilgenommen haben Vertreter der Mitgliedsgemeinden.

Teilgenommen haben Vertreter der Mitgliedsgemeinden.

Die Mitgliedsgemeinden von Brugg Regio betreiben eine gemeinsame Standortförderung. Ziel der Bestrebungen ist es, die Vorzüge der Region Brugg als starken Wirtschafts-, Bildungs- und Forschungsstandort mit hoher Lebensqualität herauszustreichen.

Auf dem Rundgang wurden mit Landschaftsarchitekt Victor Condrau gelungene Beispiele von Siedlungsrändern angeschaut und die typischen Merkmale erklärt. In einem zweiten Teil, der im Wydenhof stattfand, wurde der neue Flyer präsentiert und den Anwesenden überreicht. Dieser kann in digitaler Form oder als Broschüre kostenlos beim Planungsverband Brugg Regio bestellt werden: info@bruggregio.ch oder 056 560 50 00. (az)

Meistgesehen

Artboard 1