Schinznach-Bad
Geschäftsleitung des Aquarenas geht mit Flügeli baden

Einen Sommer lang wurde im Aquarena gehämmert, gebohrt und geplättelt. Jetzt, kurz vor der Wiedereröffnung des Aquarenas, haben sich die Chefs mit Schwimmzubehör ins Wasser gestürzt.

Merken
Drucken
Teilen
Geschäftsleitung ging baden (v. l.): Rolf Tanner (Direktor Finanzen), Daniel Bieri (Vorsitzender der Geschäftsleitung) und Marcus Rudolf (Direktor Bäder und Technik). ZVG

Geschäftsleitung ging baden (v. l.): Rolf Tanner (Direktor Finanzen), Daniel Bieri (Vorsitzender der Geschäftsleitung) und Marcus Rudolf (Direktor Bäder und Technik). ZVG

ZVG

Einen Sommer lang wurde im Aquarena gehämmert, gebohrt und geplättelt. Während dieser Zeit war das Aquarena geschlossen, sämtlichen Gästen war dafür das Thermi zugänglich. Ende August ist es nun so weit: Im Aquarena kann wieder gebadet werden.

«Die Geschäftsleitung der BSAG freut sich über den Abschluss der Bauarbeiten im Aquarena fun und auf das Eröffnungswochenende», schreibt die Bad Schinznach AG in einer Medienmitteilung.

Am Wochenende vom 29. und 30. August wird gefeiert. Die Badegäste erwartet jeweils ab 10 Uhr Spiel und Spass mit Gummi-Entenjagd, Ballonweitflug-Wettbewerb und Piratenschiff-Hüpfburg. Bis zum 4. September gelten zudem Sonderpreise: Erwachsene bezahlen 19 Franken, 12 Franken und das ohne Zeitlimit.

Für eine Werbeaktion gab es auch bei der Geschäftsleitung kein Halten mehr. Mit Badehosen, Flügeli, Schwimmring und Matte stürzten sie sich ins Wasser des sanierten Aquarenas. (az)