Gemeindeversammlung
Gemütlicher Abschluss mit Raclette-Plausch an der letzten Gmeind in Linn

An der letzten Gemeindeversammlung der Gemeinde Linn vor der Fusion nahmen 48 von 99 Stimmberechtigten teil. Diskussionslos hat der Souverän sämtliche Traktanden gutgeheissen und den historischen Moment mit einem Raclette-Plausch gefeiert.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Die Linner Linde wird zum Wahrzeichen der neuen Gemeinde Bözberg

Die Linner Linde wird zum Wahrzeichen der neuen Gemeinde Bözberg

Walter Schwager

Dank der hohen Stimmbeteiligung konnten alle Beschlüsse definitiv gefasst werden. Der Souverän genehmigte die Kreditabrechnung «Rückbau ARA Linn-Gallenkirch und Anschluss an die ARA Hornussen» mit einer Kostenüberschreitung um 23 707 Franken diskussionslos.

Das letzte Geschäft betraff den Verkauf der Parzelle Linn Nr. 38 «Lehrerhaus». Nachdem die Mieterin gekündigt hatte, beschloss der Gemeinderat die Liegenschaft an den Meistbietenden zu verkaufen. Die Stimmbürger haben den Verkauf des Lehrerhauses an Albert Jaussi, Tägerwilen gutgeheissen. Der Verkaufspreis des Hauses wurde auf 370 000 Franken festgelegt.

Zum Schluss verabschiedete Gemeindeammann Carmen Stahel die Behörden- und Kommissionsmitglieder. Mit dem Raclette-Plausch fand die letzte Gmeind einen gemütlichen Abschluss.