200 Jahre Orchesterverein Brugg

Gemeinsam gestalten Orchesterverein und Stadtmusik Brugg einen grossartigen Filmmusikabend

Der Orchesterverein Brugg (OVB) feiert mit dem Jubiläumskonzert «Cinema» seine 200-jährige Vereinsgeschichte. Zusammen mit der Stadtmusik Brugg entstand ein aussergewöhnliches musikalisches Fest.

Wer 200 Jahre Vereinsgeschichte hinter sich hat, hat Grund genug zum Feiern. Die Besucher des Jubiläumskonzerts «Cinema» des Orchestervereins Brugg (OVB) am vergangenen Wochenende im Knecht Reisezentrum in Windisch erwartet ein Feuerwerk an bekannten Filmtiteln.

Das Orchester unter der Leitung von Markus Joho besteht ausschliesslich aus Streichinstrumenten. Es spielt anlässlich dieses Jubiläumskonzerts bereits zum dritten Mal mit dem Blasorchester der Stadtmusik Brugg unter der Leitung von Roman Brogli zusammen.


Fest für alle Sinne

Der Moderator des Abends, Martin Meier, zeigt sich vielseitig und führt unterhaltsam durch ein Programm aus zwölf Filmtiteln. Die Konzertmeisterin Sonja Jungblut verzaubert die Zuhörer mit mehreren Soli auf ihrer Violine und Martina Wüst Brogli setzt drei Stücke aus dem Programm «Cinema» tänzerisch auf der Bühne um. Ein Fest für alle Sinne.

Mit dem Titel «The Magnificent Seven» von Elmer Bernstein geht es rasant los. Markus Joho tritt ans Dirigentenpult, hebt seinen Dirigentenstab und die Zuhörerer vergessen bereits nach wenigen Takten alles um sich herum. Er startet sein persönliches Kino im Kopf. Die siebzig Musikerinnen und Musiker des Orchestervereins und der Stadtmusik Brugg sind perfekt aufeinander abgestimmt und schaffen es an dem Abend, dass man «Die glorreichen Sieben» fast vor sich sieht.

Eine Achterbahn der Gefühle

Wenn sich Sonja Jungblut mit ihrem langen roten Kleid für ihr Solo vom Stuhl erhebt und den Bogen zart über die Seiten ihrer Violine streicht, wagt man kaum zu atmen. Mit «Theme from Schindler’s List» von John Williams rührt sie den Zuhörer fast zu Tränen. Martina Wüst Brogli fängt tänzerisch die Gefühle dieses tragischen Films parallel dazu auf der Bühne ein.
Mit «Cartoon Collection» wird das Publikum ganz beschwingt wieder in eine fröhliche Zeichentrickwelt versetzt und beim «James Bond Medley» fiebert man in den Verfolgungsjagden von 007 mit.

Es bleibt spannend und unterhaltsam bis zum Schluss. Martin Meier erklärt, dass beide Orchester zusammen auf insgesamt 371 Jahre Brugger Musikgeschichte kommen. Joho und Brogli schaffen dank der Instrumentenvielfalt und Orchestergrösse an diesem Abend mit ihren Musikerinnen und Musikern grossartige Filmmusik.


Glückwünsche zum Schluss

Das Geburtstagsständchen von Moderator Martin Meier versteht zunächst aber niemand: «Kcülg leiv gatstrubeg muz». Liest man diesen Titel rückwärts wird klar, was es heissen soll: «Zum Geburtstag viel Glück». Herzlichen Glückwunsch, Orchesterverein Brugg.

Meistgesehen

Artboard 1