Mandach

Gemeinderat ist zufrieden mit seinem Lohn: Er will nicht mehr

Die Gemeinde Mandach ist in eine idyllische Landschaft eingebettet.

Die Gemeinde Mandach ist in eine idyllische Landschaft eingebettet.

Andere Gemeinden erhöhen den Lohn des Gemeinderates – jener in Mandach verzichtet darauf. Vergleiche mit Nachbarsgemeinden hätten ergeben, «dass Mandach mit den Entschädigungen für Gemeinderatsmitglieder im vergleichbaren Bereich positioniert ist».

Der Gemeinderat Mandach empfiehlt den Stimmberechtigten an der kommenden Wintergmeind, die Entschädigung für die Amtsperiode 2014 bis 2017 – analog zu den Jahren 2010 bis 2013 – wie folgt festzulegen: Gemeindeammann 8000 Franken; Vizeammann 6000 Franken; Gemeinderat (3x) 5000 Franken.

Weiter hat der Souverän am Freitag über zwei Kredite zu binden. Zum einen geht es um einen Rahmenkredit von 45'000 Franken für Reparaturarbeiten/Erneuerungen von Drainagen; zum andern um den wesentlich grösseren über 340'000 Franken für die Strassensanierung im Abschnitt Oberdorf-Schlössli-Hinterdorf mit Anpassungen der Strassenentwässerungen.

Der Ausbauperimeter schliesst die Fahrbahn sowie die Anpassungsbereiche zu den Vorplätzen mit Einbezug der Entwässerungen ein.

Der Mandacher Gemeinderat beantragt sodann, das Budget 2014 (mit einem mutmasslichen Ertragsüberschuss von 101'400 Franken) bei einem unveränderten Steuerfuss von 120 Prozent anzunehmen. (EF.)

Die Einwohner- und Ortsbürgergemeindeversammlung findet am Freitag, 29. November, 20.15 Uhr, in der Turnhalle statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1