Villigen

Gassefäscht: Das Gebiet Winkel wird zur Festmeile

Das Gassefäscht-OK besteht aus (hinten von links) Christoph Schwarz und André Jacquat sowie (vorne von links) Fabian Giger, Silvio Burger, Dominique Berner, Patric Nyffeler und Nina Waser. Es fehlt Annelis Berner.

Das Gassefäscht-OK besteht aus (hinten von links) Christoph Schwarz und André Jacquat sowie (vorne von links) Fabian Giger, Silvio Burger, Dominique Berner, Patric Nyffeler und Nina Waser. Es fehlt Annelis Berner.

Das lange Warten nach der gelungenen Premiere hat ein Ende: Erneut steigt in Villigen ein grosses Gassefäscht. Der Startschuss fällt am späteren Freitagnachmittag, 12.Juni.

Am zweiten Juni-Wochenende können sich die Besucherinnen und Besucher im Gebiet Winkel in Villigen so richtig überraschen und kulinarisch verwöhnen lassen.

Am Gassefäscht reicht das Angebot in den zehn Festbeizli und an den Ständen, die von einheimischen Organisationen betrieben werden, von Grillwurst, Güggeli und Fisch über Pizza und Risotto bis zu Waffeln. Soviel hat das Organisationskomitee 100 Tage vor dem Festbeginn bei der Präsentation des Festlogos verraten.

Mit einheimischem Schaffen

Zu erwarten ist zudem viel Live-Musik sowie ein Markt am Samstag, 13. Juni – samt Kinderbetreuung. Von 9 bis 17 Uhr werden die Anbieter aus dem Dorf und aus der Umgebung ihre Waren feilbieten. Interessenten können sich melden bei Annelis Berner (annelis.berner@swissonline.ch).

Das Gassefäscht beginnt am späteren Freitagnachmittag, 12. Juni, mit einem Apéro und dauert bis zum frühen Sonntagmorgen. Es soll zum Verweilen einladen, die Bevölkerung und die auswärtigen Besucher für ein paar gemütliche und kurzweilige Stunden zusammenbringen.

Wunsch der Bevölkerung

OK-Präsident Fabian Giger geht davon aus, dass der Anlass wieder einen guten Anklang finden wird. Die erste Durchführung 2008 jedenfalls war ein grosser Erfolg und immer wieder wurde seither aus der Bevölkerung der Wunsch nach einer Neuauflage geäussert.

Die Planung begann schliesslich im letzten Jahr. Das OK kümmert sich um das Rahmenprogramm, die Werbung, das Sponsoring oder die nötige Infrastruktur. (mhu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1