Rüfenach

Gärtnerei Profiflor hat Hochsaison – nicht nur wegen dem Muttertag

Die Gärtnerei Profiflor AG in Rüfenach gleicht einem Farbenmeer. Pro Jahr werden in diesen Gewächshäusern rund 2 Millionen Pflanzen gezogen, und jetzt herrscht Hochsaison.

Gibt es einen besseren Anlass, seine Gefühle mit Blumen auszudrücken, als am Muttertag? Die Gärtnerei Profiflor AG in Rüfenach gleicht einem Farbenmeer. Rot, pink, orange, weiss, violett, gelb-schwarz gestreift – hier gibt es Blumen, so weit das Auge reicht. Pro Jahr werden in diesen Gewächshäusern rund 2 Millionen Pflanzen gezogen, und jetzt herrscht Hochsaison. Ob und wie viele Blumen speziell für den Muttertag diesen Sonntag benötigt werden, sei schwierig abzuschätzen, sagt Betriebsleiter Klaus Gallasch. Im Frühling gibt es generell sehr viel zu tun, und täglich werden grosse Mengen an fertigen Pflanzen ausgeliefert.

Die Profiflor AG ist ein Produktionsbetrieb der Jost Pflanzen AG. Das ganze Unternehmen liefert die selbst produzierten Pflanzen an verschiedene Grossverteiler und Detailhändler schweizweit. Genauere Angaben dazu will die Firma aber nicht machen, «aus Fairness-Gründen», heisst es.

Es müssen nicht immer Rosen sein

Der Standort Rüfenach hat sich auf das Beet- und Balkongeschäft über das ganze Jahr spezialisiert. Schnittblumen gibt es hier keine. Doch es müssen ja nicht immer Rosen sein zum Muttertag. Auch eine Ampel – ein Blumentopf, der draussen, beispielsweise am Balkon, aufgehängt werden kann –, ist ein tolles Geschenk. «Die Ampeln sehen schön aus, machen etwas her, und wenn man sich ein wenig um sie kümmert und sie pflegt, hat man bis im Herbst blühende Pflanzen», erklärt Gallasch.

Besonders beliebt als Ampeln sind Fuchsien, Geranien, Lobelien, Petunien und Fächerblumen. Wer gerne von verschiedenen Sorten etwas möchte, der liegt mit einer gemischten Ampel richtig. Eine allgemeine Empfehlung abzugeben, welche Blume der Mutter geschenkt werden soll, sei natürlich schwierig, so Gallasch. Es komme immer darauf an, was die Leute zu Hause für Möglichkeiten hätten. Kann eine Ampel aufgehängt werden? Gibt es Platz für einen grossen Blumentopf? Wie sind die Verhältnisse von Licht und Schatten? Denn eine Allroundpflanze gibt es nicht. Tobias Lammers, der im dritten Lehrjahr zum Gärtner EFZ (Fachrichtung Zierpflanzen) ist, würde eine Fuchsia oder eine gemischte Ampel bevorzugen: «Die sind schön farbig.»

Je frischer, desto besser

Auch die stellvertretende Betriebsleiterin Emilia De Sa Gaspar würde zum Muttertag gerne eine gemischte Ampel aus Rüfenacher Produktion schenken. Da ihre Mutter allerdings in Portugal lebt, wird dies etwas schwierig. Denn frisch müssen die Blumen sein, je frischer, desto besser. Es ist sowohl für den Produzenten als auch für den Händler von Vorteil, wenn sie ihre Standorte nicht zu weit voneinander entfernt haben. So kann, was heute bestellt wird, morgen schon im Laden verkauft werden. Zudem wirkt sich eine lange Lieferzeit negativ auf die Qualität der Pflanzen aus.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1