Expo2012
Fulminanter Expo-Auftakt in Brugg-Windisch

Heute Abend wurde die Expo2012 Brugg-Windisch mit einer spektakulären Show der IBB-Gruppe eröffnet. Im Geissenschachen präsentieren sich so viele Aussteller wie noch nie. Die Expo dauert noch bis Sonntagabend.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Vorbereitung auf den kommenden Winter
15 Bilder
Spitalküche des KSB
Expo Brugg-Windisch
OK Präsident Peter Trachsel
Der Eingang zur Expo Brugg 2012
Zwiegespräch zwischen Bruggs Stadtammann Daniel Moser (links) und Hanspeter Scheiwiler Gemeindeammann Windisch
Sonderbare Kugel bei den Kabelwerken Brugg
Zwiegespräch zwischen Bruggs Stadtammann Daniel Moser (links) und Hanspeter Scheiwiler Gemeindeammann Windisch (2)
Charmant aber schnurrt nicht
Das obligate Glücksrad
Die Jugendmusik Brugg spielt auf
Maurerhandwerk der Firma Treier
Philipp Leutwyler von Liebi und Schmid in Gallenkirch präsentiert Haushaltsgeräte
Regierungsrat Urs Hofmann überbringt die Grüsse des Kantons
Trommlelwirbel für die Gäste

Vorbereitung auf den kommenden Winter

Emanuel Freudiger

Über 200 Aussteller aus der Region Brugg-Windisch nutzen die gemeinsame Plattform, um ihre Produkte und Dienstleistungen unters Volk zu bringen. Das ist neuer Rekord. Erstmals stellen auch Schüler und Lehrlinge ihre Projekte und Berufe vor.

An der offiziellen Eröffnungsfeier versicherte OK-Präsident Peter Trachsel, dass "die Besucher trotz Minustemperaturen hier schwitzen werden." Regierungsrat Urs Hofmann hob die Standortvorteile der Region hervor. Es gebe viel Potenzial durch die zentrale Lage im Kanton, die gute Verkehrsanbindung und mit den Bildungs- und Forschungsstätten. Hofmann wünschte allen Beteiligten "viele zündende Ideeen" an der Gewerbeausstellung.

Besonders originell übermittelten die beiden Vorsteher der Standortgemeinden ihre Grussbotschaften. Der Brugger Stadtammann Daniel Moser und der Windischer Gemeindeammann Hanspeter Scheiwiler lieferten sich ein regelrechtes Streitgespräch. Sie stellten klar, dass die Ausstellung im Geissenschachen zwar auf Windischer Boden liege und sich die Parkplätze aber auf Brugger Boden befänden. Nur durch ein Miteinander könne man sich erfolgreich in der Region positionieren. Wer in einem Jahr an der Campus-Eröffnung als erster die Rede halten darf, müssen die beiden Herren aber noch ausmachen.

Die Organisatoren erwarten bis Sonntagabend rund 50'000 Besucher. Die Gewerbeausstellung der Vereinigung Zentrum Brugg und des Gewerbevereins Windisch plus findet alle drei Jahre statt.