In den vergangenen zehn Jahren haben die Brugger Samariter mehr als 5400 Stunden Postendienst geleistet, grösstenteils unter Einsatz des 1991 als Occasion angeschafften, weit herum bekannten Mercedes-Kastenwagens. Mit dem neuen Postenfahrzeug der Marke Iveco ist die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte gewährleistet.

Der 1909 gegründete Samariterverein Brugg mit seinen heute rund 35 Aktivmitgliedern ist speziell für seine Postendienste an Anlässen wie Jugendfest, Bundesfeier, Expo oder an den Abendrennen bekannt. Bei Notfällen können verletzte oder mit andern gesundheitlichen Problemen konfrontierte Menschen auf professionelle Erste Hilfe zählen.

In Nothelfer-Ausbildung engagiert

Die Samariter entscheiden jeweils vor Ort, ob sie den Patienten selbst versorgen oder ob ein Arzt oder die Ambulanz gerufen werden muss. Nebst dieser Tätigkeit an der Front ist der Verein stark in der Nothelfer-Ausbildung engagiert.

Anlässlich der Einweihung des Iveco-Postenfahrzeuges vor dem Vereinslokal Schützenmatt zeigte sich Präsidentin Rita H. Steiger stolz über die Neuanschaffung: «Wir haben in den letzten Jahren das nötige Geld gespart, sodass wir nun den alten und inzwischen unterhaltsintensiven Mercedes, der uns allerdings nie im Stich gelassen hat, aus eigener Kraft ersetzen können. Nach dessen Eintausch kommt uns das Nachfolgermodell auf rund 40’000 Franken zu stehen.»

Mit Defibrillator ausgerüstet

Der 3,5-Tonnen schwere Iveco bietet in der Kabine drei Plätze und kann mit dem Pw-Ausweis gefahren werden. Im hinteren Teil befinden sich nebst Einbaukästen mit Samaritermaterial die Posteneinrichtung, ein Defibrillator für die Reanimation sowie eine Behandlungsliege. Der Wagen ist jedoch nicht für den Krankentransport gedacht. Er kommt hauptsächlich im Raum Brugg/Windisch und nördlich des Bruggerberges zum Einsatz und wird auch am Bözbergschwinget mit einem Team vor Ort sein.

Bei Verfügbarkeit besteht aber auch die Bereitschaft zur Aushilfe in anderen Gebieten des Bezirks. Bei Grossbränden erfolgt das Ausrücken in Absprache mit der Feuerwehr Brugg. Der Standort des Postenfahrzeuges befindet sich weiterhin auf dem Schönegg-Parkplatz.