Brugg
Freundschaftslinde gibt neue Freundschaftsimpulse

«Brugger Freunde von Rottweil» und «Rottweiler Freunde von Brugg» stärken ihre Beziehungen am Stadtfest. Die Rottweiler Freunde planen am Brugger Stadtfest vom 30. Mai bis 2. Juni eine Beiz zu führen, unterstützt vom Brugger Verein.

Edgar Zimmermann
Merken
Drucken
Teilen
Vereinsgründer Urs Boller vor der Freundschaftslinde in Brugg. NN

Vereinsgründer Urs Boller vor der Freundschaftslinde in Brugg. NN

Im Juli 2000 war die Gruppierung «Rottweiler Freunde von Brugg» gegründet worden mit dem Ziel, die partnerschaftlichen Beziehungen zu Brugg zu pflegen. Als die grosse morsche Linde hinter der Brugger Stadtkirche gefällt werden musste, schlug der Rottweiler Präsident Edgar Enderle vor, anstelle dieses Baumes aus Anlass der 90-Jahr-Feier der Städtefreundschaft eine Rottweiler Freundschaftslinde zu pflanzen.

Zusammen mit dem damaligen Kirchenpfleger Viktor Bulgheroni setzte er die Pläne um. Vor 10 Jahren, am 5. April 2003, wurde die 2,5 m hohe Linde in Anwesenheit zahlreicher Einwohner sowie einer grossen Rottweiler Delegation, angeführt vom damaligen Oberbürgermeister Thomas Engeser, feierlich eingepflanzt. Dieser Akt hatte Folgen.

Verein für Beziehungspflege

Urs Boller fasste bei der Pflanzung den Entschluss, noch im gleichen Jahr den Verein «Brugger Freunde von Rottweil» aus der Taufe zu heben. Man startete am 20. August mit 20 Mitgliedern, heute gehören ihm 67 Frauen und Männer sowie 4 Vereine an – Tendenz steigend.

2013 wird die 100-jährige Städtefreundschaft Brugg-Rottweil gefeiert. Der Brugger Verein ist genau zehn Mal jünger. Er hat in diesem Jahrzehnt viel zur Förderung der Kontakte beigetragen. Enge Beziehungen bestehen nicht nur zwischen den beiden Vereinen dies- und jenseits der Landesgrenze, sondern auch zur Bevölkerung, Behörde und Verwaltung.

Besuche und Gegenbesuche sowie weitere Aktivitäten lösen sich ab. Die Brugger beteiligen sich jeweils mit einer viel besuchten Raclette-Beiz am Rottweiler Stadtfest, das alle zwei Jahre Anfang September stattfindet.

Dieses Jahr steht der Anlass im Zeichen der Freundschaft Brugg-Rottweil. Klar, dass die Brugger Freunde gerne wieder mitmachen, sie sind aber noch auf Helfersuche, wobei auch Nichtmitglieder willkommen sind. «Es ist jedes Mal ein grosses Erlebnis», so das Echo der Teilnehmer.

Kaffeestube am Brugger Stadtfest

Die Rottweiler Freunde planen am Brugger Stadtfest vom 30. Mai bis 2. Juni eine Beiz zu führen, unterstützt vom Brugger Verein. Im Verlauf der Planung zeigte sich aber, dass die personellen Ressourcen der Rottweiler zu klein sind, um den grossen Aufwand zu bewältigen.

Nun zeichnet sich eine reduzierte Variante ab, dies auf Anregung von Titus Meier, welcher im Brugger Stadtfest-OK für die Aktivitäten am Rottweiler Tag, am 1. Juni, zuständig ist.

An diesem Samstag werden die Rottweiler und die Brugger Freunde im Bereich der Hofstatt eine Kaffeestube führen – verbunden mit der Hoffnung, mit vielen Festbesuchern Kontakte pflegen zu können. Die traditionellen Aktivitäten beider Vereine werden auch in diesem Jahr weitergeführt.

Man hofft, vermehrt auch jüngere Mitglieder zu gewinnen für die weitere Pflege dieser grenzüberschreitenden Freundschaft.