Windisch

Exodus: Alle vier Pfarrer verlassen die Kirchgemeinde

Alle vier Pfarrstellen der reformierten Kirchgemeinde Windisch müssen neu besetzt werden.

Die Kirchenpflege der reformierten Kirchgemeinde Windisch schlägt nun eine Pensenreduktion vor.

Sämtliche vier Pfarrpersonen verlassen die reformierte Kirchgemeinde Windisch. Das schreibt der «General-Anzeiger». Zur Kirchgemeinde gehören Windisch, Mülligen, Habsburg und Hausen.

Pfarrer Edlef Bandixen wurde pensioniert (die AZ berichtete), Pfarrerin Patricia Weigl hat neue Aufgaben in der Ausbildung übernommen, ihr Mann Peter Weigl zieht nächsten Sommer ins Emmental. Pfarrerin Brigitta Frey hat sich zu einer Stellenänderung entschlossen.

Inzwischen ist Pfarrerin Sonja Zryd zum Team gestossen. Seit September ist die Klingnauerin in einem 20-Prozent-Pensum für die Kirchgemeinde tätig, ab November dann 80 Prozent. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gottesdienste inkl.

Taufen, Hochzeiten, Abdankungen; Seelsorge und das Caffè Compagnia. Zyrd ist stellvertretende Pfarrerin bis Sommer 2020, wie der Website der Kirchgemeinde zu entnehmen ist. Die Kirchenpflege will die Abgänge nutzen, um Anpassungen vorzunehmen.

Sie schlägt eine Stellenreduktion von 350 Prozent auf 300 Prozent vor für die Pfarrämter und Sozialdiakonie. Darüber stimmt die Kirchgemeindeversammlung am 17. November ab. Zudem prüft die Kirchenpflege eine Neuaufteilung der Arbeitspensen.

Meistgesehen

Artboard 1