Ein Pumptrack ist eine befahrbare Strecke mit Wellen, Mulden und Steilwandkurven für Bikes, Skates und Boards. Von einem solchen Pumptrack träumt der Verein «BikeAttrAktiv» schon lange. Nun wird der Traum des Vorstand-Trios Tobias Rymann (Präsident), Beni Nyffenegger (Aktuar) und Urs Häseli (Kassier) greifbarer. Ende November hat die Stadt Brugg das Baugesuch bewilligt. Dies, nachdem im Vorfeld zwei Einwendungen eingegangen waren.

«Wir haben aber eine gute Lösung gefunden», sagt Präsident Tobias Rymann. «Es gibt Betriebszeiten beim Pumptrack.» Dabei wurde vor allem auf Ruhezeiten während der Nacht geachtet. Zudem sei der Verein «BikeAttrAktiv» zuständig für die Organisation der Abfallentsorgung und für die Sauberkeit auf der Anlage.

Eröffnung im Juni

Dem Zeitplan konnten die Einwendungen nichts anhaben. «Die Eröffnung ist auf Juni 2017 geplant», sagt Tobias Rymann. Das einzige Problem: Dem Verein fehlt immer noch Geld. Gerechnet wird mit Baukosten von rund 170'000 Franken. Vom Swisslos-Sportfonds Aargau wurden für den Pumptrack Wasserschloss 72'000 Franken in Aussicht gestellt. Der Beitrag aus dem Sport-Toto-Fonds ist für den Verein elementar.

Unerwartet erhielt der Verein kürzlich den NAB Charity Check über 29 500 Franken. «Das ist ein wichtiger Betrag, da er uns der Realisierung ein grosses Stück näherbringt», sagt Rymann. «Des Weiteren war es gut, da die NAB-Gala in den Aargauer Medien Beachtung fand und wir an diesem Anlass auch Kontakte knüpfen konnten.» Der Beitrag der NAB war für Rymann & Co. eine freudige Überraschung.

Hoffen auf eine Baufirma

Weiter habe das Berufs- und Weiterbildungszentrum Brugg Unterstützung angeboten, da dieses den Pumptrack zur Ergänzung des Sportunterrichts nutzen möchte. Den restlichen Betrag will man mittels Sponsoren, Gönnern und Mitgliederbeiträgen aufbringen. «Wir brauchen noch Sponsoren wie zum Beispiel eine Baufirma, die uns die benötigten Baumaschinen zur Verfügung stellt», führt Rymann aus. «Firmen, Vereine und Privatpersonen werden wir demnächst um Spenden anfragen.» Der Verein «BikeAttrAktiv» will die Finanzierung bis Ende März 2017 sicherstellen, damit wie geplant im April oder im Mai gebaut werden kann.

Der Pumptrack soll gleich neben den Trainingsplätzen des FC Brugg im Schachen erstellt werden. Zwischen der asphaltierten Strecke wird für genügend Begrünung gesorgt. 1000 Quadratmeter Land stellt die Stadt Brugg dem Verein «BikeAttrAktiv» für den Bau des geplanten Pumptracks zur Verfügung. Die Sportanlage wird öffentlich zugänglich sein und allen möglichen Nutzern zur Verfügung stehen.

Tobias Rymann ist überzeugt, dass der Pumptrack der Region Wasserschloss einen Mehrwert bieten wird, da er für alle öffentlich zugänglich sein wird. Rymann sieht auch Vorteile für Schulen und Vereine, die dieses Angebot ergänzend zum Sportunterricht oder zum Training nutzen können. «Der Pumptrack wird Schwung, Spass und Dynamik in die Region bringen.»

Mehr Infos zum Pumptrack Wasserschloss auf www.bikeattraktiv.ch