Brugg-Eigenamt
Erste Ideen der Jugendlichen werden nach den Ferien umgesetzt

Das neue Jugendkonzept Brugg-Eigenamt nimmt Gestalt an. Erste Ideen von Jugendlichen aus Mülligen und Hausen werden bereits nach den Sommerferien versuchsweise umgesetzt.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Das Leitungsgremium der regionalen Jugenarbeit Brugg-Eigenamt

Das Leitungsgremium der regionalen Jugenarbeit Brugg-Eigenamt

Claudia Meier

Die neue Projektstelle Jugendarbeit Brugg-Eigenamt hat im Frühjahr 2012 ihre Arbeit aufgenommen. Bis Ende 2013 läuft die Übergangsphase mit Zukunftsworkshops für Jugendliche und der Umsetzung erster Projekte. Ziel ist es, dass sich die Gemeinden Birr, Birrhard, Brugg, Hausen, Mülligen, Lupfig, Scherz und Windisch auf eine gemeinsame Jugendpolitik und Jugendarbeit einigen und diese umsetzen. Die bisherigen Standorte der professionellen Jugendarbeit in Birr, Brugg und Windisch bleiben bestehen. Bei Bedarf kommen neue Angebote dazu, sagt Rosi Magon, Präsidentin des Leitungsgremiums Regionale Jugendarbeit Brugg-Eigenamt.

Acht Gemeinden bilden die Trägerschaft

Ab 2014 soll dann die gemeinsame Jugendarbeit Brugg-Eigenamt definitiv ihren Betrieb aufnehmen. Die acht beteiligten Gemeinden bilden gemeinsam die Trägerschaft. Die Jugendtreffarbeit von Juppi in Birr und PIC in Brugg soll dann keinen eigenen Trägerverein mehr haben, so Magon. „Die Jugendlichen sind durch die Schule bereits miteinander vernetzt. Nun ist es an den Gemeinden mit Energie und Kreativität Angebote zu schaffen, von den Jugendlichen in der Region profitieren können", sagt Gemeinderat Tobias Kull aus Birr.

Offene Turnhalle in Mülligen ab September

Bei den ersten Workshops in Mülligen und Hausen brachten die bereits aktiven Jugendlichen konkrete Vorschläge ein, wie sie ihre Freizeit im Dorf verbringen möchten. Drei Projekte sind nun aufgegleist worden. Am jeweils letzten Mittwoch im September und Oktober wird in Mülligen am Nachmittag für alle Jugendlichen die Turnhalle zwischen 14 und 17 Uhr offen stehen. Die Jugendlichen aus dem Dorf möchten auch gerne mal eine Disco durchführen, um Jugendliche aus anderen Gemeinden nach Mülligen einzuladen. Aktuell wird nach einer geeigneten Lokalität gesucht.

Jugendstrassencafé in Hausen ab August

In Hausen wird Annina Friz von der Projektstelle Jugend Brugg-Eigenamt bereits ab 22. August im zwei Wochen Rhythmus jeweils am Mittwochnachmittag zwischen 14 und 17 Uhr ein Jugendstrassencafé betreiben. Je nach Lust und Laune kann man gemütlich herumhängen, Musik hören und alkoholfreie Drinks geniessen oder beispielsweise an einem Fotoworkshop mitmachen.

Zukunftsworkshops bis Januar 2013

Nach den Sommerferien wird Friz weitere Zukunftsworkshops für Oberstufenschüler durchführen, um ihre Bedürfnisse zu analysieren und in die regionale Jugendpolitik einfliessen zu lassen. Im September geschieht dies in Birr und Lupfig; im Oktober in Birrhard und Scherz und anschliessend noch in Brugg und Windisch.

Aktuelle Nachrichten