Schinznach

Erhöhung um 50 Stellenprozente: Einsatzbereiche für Hausdienst ändern

Die Gemeindeversammlung entscheidet über eine Pensenanpassung für den Bereich Hausdienst.

Das Gemeindehaus in Schinznach

Die Gemeindeversammlung entscheidet über eine Pensenanpassung für den Bereich Hausdienst.

Die Gemeindeversammlung Schinznach entscheidet über eine Pensenanpassung. Die Umsetzung ist stufenweise vorgesehen, gerechnet wird mit jährlichen Kosten von rund 33'000 Franken.

Die Aufwendungen nehmen zu für den Bereich Technische Dienste in Schinznach. Stichworte sind – unter anderem – das neue Schulhaus mit Aula oder die Ortsentwicklung. Der aktuelle Stellenplan beträgt total 550 Stellenprozente: für Hauswarte, Bauamt, Brunnenmeister und Teamleitung. An der Gemeindeversammlung steht eine Erhöhung des Stellenplans um 50 Stellenprozente für den Bereich Hausdienst zur Diskussion. Die Umsetzung ist gemäss Gemeinderat stufenweise vorgesehen, die jährlichen Kosten betragen rund 33'000 Franken.

Die Mitarbeiter der Technischen Betriebe, führt der Gemeinderat aus, erledigen alle anfallenden, notwendigen handwerklichen Tätigkeiten innerhalb des Gemeindeareals, von öffentlichen Plätzen bis zu den von der Gemeinde genutzten Gebäulichkeiten. «In den letzten Jahren haben sich die Einsatzbereiche in vielen Teilen verändert, sodass Anpassungen erforderlich sind.» Vorgesehen sei mittelfristig eine Neuorganisation der beiden Betriebszweige «Werkhofbetrieb» und «Hauswartbetrieb», um die Führung zu optimieren.

Daneben entscheiden die Stimmberechtigten am Donnerstag, 3. September, über die Weiterführung der Mitgliedschaft beim Jurapark Aargau für die Betriebsphase 2021–31, Kredite von insgesamt 880'000 Franken für die Sanierung von Gemeindestrasse und Werkleitungen Halde, eine Kreditabrechnung sowie die Rechnung 2019.

Gemäss Gemeinderat ist das Jahresergebnis überaus erfreulich. Die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Gewinn von 781'747 Franken ab (Budget 0 Franken). «Ausschlaggebend sind die eingenommenen Steuern», führt der Gemeinderat aus. Mit dem Fiskalertrag von 7,24 Millionen Franken sei die Budgetprognose um den stolzen Betrag von 945'322 Franken übertroffen worden. 

Verwandtes Thema:

Autor

Michael Hunziker

Michael Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1