Windisch

Elf Tänzer und Tänzerinnen werden Klosterkirche zum Vibrieren bringen

«Sibil.La» wird ab Mai in der Klosterkirche Königsfelden aufgeführt.

«Sibil.La» wird ab Mai in der Klosterkirche Königsfelden aufgeführt.

Tanz & Kunst Königsfelden zeigt 2015 «Sibil.La»-Tanzgesänge als Uraufführung in der Kirche. Die hochkarätige Besetzung und die Zusammenarbeit mit den Chamber Aartists verprechen ein besonderes Hör- und Seherlebnis.

Tanzfreunde wollen dieses vibrierende Highlight nicht verpassen: Am Mittwoch, 20. Mai findet die Uraufführung der neusten Produktion der von Brigitta Luisa Merki geleiteten Tanz & Kunst Königsfelden in der Klosterkirche statt. «Sibil.La» wird von Arantxa Sagardoy und Alfredo Bravo – einem preisgekrönten, französisch-spanischen Duo – choreografiert.

Tanz & Kunst Königsfelden zeigt «Sibil.La», ein grenzüberschreitendes und interkulturelles Tanz-und Musikprojekt

Die hochkarätige Besetzung des Tanz- und Musikensembles verspricht ein neues Hör- und Seherlebnis im historischen Raum. Erstmals finden die Aufführungen in Zusammenarbeit mit den Chamber Aartists (Chaarts), unter der Leitung von Andreas Fleck (Violoncello) statt. Es wirken Felix Froschhammer (Violine), Ronny Spiegel (Violine), Markus Fleck (Viola), Tashko Tasheff (Kontrabass) sowie Asami Uemura (Harfe) mit. Irina Ungureanu (Sibil.la Catalana – klassisch, zeitgenössischer Gesang) und Karima Nayt (arabisch, zeitgenössischer Gesang) singen. Für die Perkussion ist Frederik Gille verantwortlich und für die Skulpturen Gillian White. Bis zum 20. Juni 2015 gibt es in der Klosterkirche Königsfelden 23 Vorstellungen. (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1