Stadtfest Brugg

Eintagespässe im Nu ausverkauft: Rückmeldungen positiv – Reklamationen wegen Luca-Hänni-Konzert

Volle Gassen und eine tolle Stimmung: Das Wochenende überzeugte. Bild: jam

35'000 Menschen besuchten das Stadtfest Brugg. Die ersten Rückmeldungen und Schlussfolgerungen.

«Noch nie habe ich eine solche Menschenmasse in unserem Städtchen gesehen. Brugg hat sich zu einer mega tollen Festarena verwandelt.» Das sagt ein Brugger, der über ein halbes Jahrhundert hier wohnt, über das Stadtfest, das am nächsten Wochenende in die zweite Runde geht. Und eine Bruggerin meint staunend: «Wenn ich aus dem Fenster schaue, sind zwar viele Menschen auf der Strasse, kennen tue ich aber fast niemanden.»

Die Altstadt öffnet sich für zwei Wochenenden einem grösseren Publikum. Es ist beste Werbung für die Kleinstadt. So einige Besucher dürften dank dem Stadtfest zum ersten Mal durch die Gassen von Brugg schlendern und hoffentlich das eine oder andere entdecken, das sie zu einem weiteren Besuch animiert.

Die schönsten Bilder vom ersten Wochenende:

Lautsprecher müssen anders ausgerichtet werden

Lob für das erste Wochenende kommt von allen Seiten. Auch das OK hat viele positive Rückmeldungen. «Von Beizli-Betreibern und Besuchern hören wir viel Gutes», sagt Maya Rey, Presseverantwortliche des OKs. «Es gibt ruhigere Oasen, aber auch Partybeizen. Und die sind ihrem Ruf am ersten Wochenende gerecht geworden.» Apropos Party: Weil viele Beizli ein eigenes Musikprogramm anbieten, kam es an verschiedenen Orten, vor allem aber rund um die Eisi-Bühne, zu einem undefinierbaren Wummern von verschiedenen Musikstilen. Die betroffenen Beizli mussten nun ihre Lautsprecher anders ausrichten. Bereits am Sonntag sei die Situation besser gewesen, sagt Rey.

Umfrage Stadtfest Brugg

Umfrage zum Stadtfest Brugg: Was erwarten die Besucherinnen und Besucher vom Stadtfest? Und wie ist der erste Eindruck?

  

Dazu kommt, dass die eine oder andere Beiz je nach Lage nicht von den gleichen Menschenmassen frequentiert gewesen war wie andere. Wiederum hätten jene Beizli, die am Sonntag einen Schattenplatz anbieten konnten, profitiert, sagt Rey. Unter der Wochen dürfen die Beizli am Mittwoch und am Donnerstag für interne Anlässe geöffnet werden. «Sponsorenanlässe oder ein Helferessen sind erlaubt, aber ohne Beschallung und mit Nachruhe um 22 Uhr», sagt Rey.

Ungefähr 35'000 Menschen haben am ersten Festwochenende bei wunderbarem Spätsommerwetter von Freitag- bis Sonntagabend Brugg besucht. Das sind erste Zahlen des Sicherheitspersonals. Die genaueren Daten werden noch ausgewertet – beim Auszählen der Buttonverkäufe. Fakt ist: Die Buttons für einen Festtag sind schnell weg gewesen, die Veranstalter mussten auf Kleber ausweichen.

Keine Garantie auf einen Platz an einem Konzert

Reklamationen Richtung OK gab es am Wochenende vor allem wegen des Konzerts von Luca Hänni. Längst nicht alle Fans konnten den Auftritt des Berners in der Unteren Hofstatt live mitverfolgen. Der Zugang zur Hofstatt wurde abgeriegelt. «Allerdings nicht bereits 1,5 Stunden vor Konzertbeginn, wie erzählt wird», sagt Maya Rey. Sie betont: «Wir feiern hier ein Stadtfest und bieten nicht ausschliesslich ein Luca-Hänni-Konzert. Der Eintritt ist denn auch für das ganze Stadtfest gedacht und nicht für einen einzelnen Act. Es gibt also keine Garantie, dass man einen Platz hat.»

Luca Hänni tanzt am Brugger Stadtfest zu «She Got Me»

Luca Hänni tanzt am Brugger Stadtfest zu «She Got Me»

Ein Ausschnitt aus Hännis Auftritt am Stadtfest Brugg.

Diskutiert wurde auch, ob die Jäggi-Bühne die richtige war für den Top-Act des vergangenen Wochenendes. Rey sagt: «Zwischen AKB- und Jäggi-Bühne gibt es nur einen geringen Kapazitätsunterschied, zudem wollten wir, dass auf beiden Hauptbühnen je ein Top-Act haben.» 

Anpassungen auf das nächste Wochenende hin gibt es ein paar wenige: Einzelne Wege sollen besser beleuchtet, einige Orte verschönert werden. Bezüglich öffentlichem Verkehr ist das OK dabei, eine Lösung mit dem Busbetrieb zu finden. Die Busse waren nämlich trotz verstärkten Kursen teilweise hoffnungslos überfüllt.

Meet & Greet mit Luca Hänni am Stadtfest Brugg

Meet & Greet mit Luca Hänni am Stadtfest Brugg

Meistgesehen

Artboard 1