Brugg
Einen überbauten «Unterhag» kann sich keiner vorstellen

Im Richtplan wird jetzt das Siedlungsgebiet festgelegt – grosses Interesse gilt den Landschaftsschutzzonen in Umiken und bei der Badi in Altenburg

Michael Hunziker
Merken
Drucken
Teilen
Im Gebiet «Unterhag» bei der Badi in Altenburg sind Hochstammbäume mit alten Apfelsorten zu finden – unter anderem der Bruggerapfel oder die Brugger Reinette.

Im Gebiet «Unterhag» bei der Badi in Altenburg sind Hochstammbäume mit alten Apfelsorten zu finden – unter anderem der Bruggerapfel oder die Brugger Reinette.

zvg / Martin Brügger

Es sind brennende Fragen, die sich in Brugg stellen: Sollen die Gebiete «Nüechtler» und «Unterhag» – eine Fläche von insgesamt 4,4 Hektaren – im kantonalen Richtplan ins Siedlungsgebiet aufgenommen werden? Oder sollen sie Landschaftsschutzzonen bleiben?

SP-Grossrat Martin Brügger

SP-Grossrat Martin Brügger

ZVG

Artenvielfalt ist wichtig

Dieter Egli von der SP

Dieter Egli von der SP

Annika Bütschi
FDP-Grossrat Titus Meier

FDP-Grossrat Titus Meier

ZVG

Ein Dürfen, nicht ein Müssen

CVP-Grossrat Franz Hollinger

CVP-Grossrat Franz Hollinger

EMANUEL FREUDIGER
Der Grünliberale Markus Lang

Der Grünliberale Markus Lang

Ammon Karin