«Der Gemeinderat wird aufgefordert, über die Verwaltungsräte in der Campus Betriebs AG und der Campus Immobilien AG die Bewirtschaftung zu fördern, damit die Betriebsbeiträge kontinuierlich reduziert werden können», schreibt CVP-Einwohnerrätin Barbara Scheidegger.

Erstens sollen die Abschreibungen in der Campussaal Immobilien AG (CI AG) auf die Hälfte verringert werden. Es sei nicht die Aufgabe der Gemeinde, «einen defizitären Saal, welcher fast ausschliesslich für kommerzielle Zwecke genutzt wird, so grosszügig finanziell auszustatten», heisst es. Zweitens verlangt Scheidegger, dass für Werbezwecke eine grosse, leuchtende Beschriftung des Saals an der Gebäudefassade des Campus angebracht wird. «Der Saal braucht mehr Aufmerksamkeit, um noch besser bekannt und mehr ausgelastet zu werden», begründet Scheidegger. Und drittens stellt sie die Forderung auf, einen Zugang für Fahrzeuge ins Foyer des Saals von der Zürcherstrasse her zu bauen. Der Autohandel sei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und bringe dem Saal mehr Auslastung, so die CVP-Politikerin.

An der Sitzung vom 14. Juni stimmt der Einwohnerrat darüber ab, ob die Motion an den Gemeinderat überwiesen wird oder nicht. (jam)

Einwohnerrat am 14. Juni und 21. Juni um 19 Uhr im Gemeindesaal, Gemeindehaus, 8. Stock.