«Juheminee»
Eine erste Kostprobe vom neuen Album von Frank Powers

Die Brugger Band Frank Powers bringt am 19. Oktober ihr neues Album «Juheminee» heraus. In Lenzburg kann man bereits vorher live reinhören.

Janine Müller
Drucken
Teilen
Frank Powers mit Frontmann Dino Brandão gehen auf Tour mit «Juheminee».

Frank Powers mit Frontmann Dino Brandão gehen auf Tour mit «Juheminee».

zvg/Alan Maag

«Juheminee» – eine Wortkombination aus «juhee» und «ohjeminee – heisst das neue Album der Brugger Band Frank Powers, das am 19. Oktober erscheint. Bereits vorzubestellen ist es auf iTunes. Es ist Musik, die von den Ohren direkt ins Herz geht. Musik, in die man sich fallen lassen kann. Melancholisch und sanft, aber auch fröhlich, glücklich und bisweilen überraschend.

«‹Juheminee› will von der alternativen Liste in den Bundesrat», heisst es im Albumbeschrieb. «Es ist eigenwillig, voller Zauber, tiefgründig hübsch, voller Rätsel und Antworten.» Mit «Hochwasser» hat die Band bereits eine erste Single aus dem Album veröffentlicht. Das Musikvideo dazu – ein Stopmotionfilm – wurde von Lisa Zimmermann und Anna Zimmermann realisiert. Als Ausgangspunkt diente ein Bild von Cora Knoll (1949–2009), das sie im Jahr 2001 gemalt hat.

Frank Powers - Hochwasser:

«Das Album ‹Juheminee› handelt von der Verwirrung der Szene im Jahr 2018 (‹Hochwasser›, ‹Sigh at the Beach›), von männlichem Feminismus (‹Woman›), von Ausländern, Stigmata und Angst (‹Nachtigall›). Es zieht Parallelen zwischen Altersheimen und Technoparties (‹Altersheim.de›), sinniert über die Liebe und den Frieden (‹Friedenslied›, ‹Maximal Tension›) und hat das, was Frank Powers Heimatlieder nennt (‹Lompesammler›, ‹Vo Chur uf Brugg›, ‹Trampoline›)», heisst es im Albumbeschrieb. Frank Powers bezeichnet das neue Album als «ein Stück freie Popmusik aus der Schweiz».

Eine erste Live-Kostprobe von «Juheminee» gibt es am Freitag, 21. September, um 21 Uhr in der Kultur-Bar Baronessa in Lenzburg. Erhältlich sind dann auch Skateboards mit dem Albumdesign von «Juheminee». Das kommt nicht von ungefähr: Frontsänger Dino Brandão ist ein genauso leidenschaftlicher Skateboarder, wie er Musiker ist.

Tourdaten

- 21.09.18 Baronessa, Lenzburg

- 29.09.18 1066 Festival, Lausanne

- 30.09.18 Musik & Frieden, Berlin

- 08.10.18 Kaufleuten, Zürich (Sophie Hunger support)

- 27.10.18 Jungkunst, Winterthur

- 09.11.18 Kufa, Lyss

- 21.11.18 Kulturhof, Köniz

- 22.11.18 Parterre On,  Basel

- 23.11.18 Moods Zürich (Vinyl Release Fest)

Aktuelle Nachrichten