Wer hat den schönsten Hofladen in der Schweiz? Dieser Frage ging der Schweizer Obstverband gemeinsam mit dem Schweizer Agrarmagazin «LandFreund» zum ersten Mal nach. Das Rennen machte am Schluss der Hofladen von Kathrin Märki im Sagel 1 in Bözberg. Sie setzte sich gegen 46 Mitbewerber durch und erhielt ein hochwertiges Vakuumiergerät.   

Die Jury achtete dabei darauf, dass der Hofladen vor allem auf eigene Produkte setzt und ein schönes, stimmungsvolles Ambiente aufweist. Überzeugt hat Kathrin Märki mit ihrem Konzept, der sehr sauberen Deklaration der Produkte und dem stimmigen Bild, wie Jurypräsident Ernst Lüthi, Obstbauer aus Ramlinsburg im Baselland, auf Nachfrage der AZ sagt. Besonders begeistert zeigt er sich vom Huhn als Logo des Hofladens, das konsequent auf den Produkten auftaucht.

Der schönste Hofladen der Schweiz gehört Aargauer Familie

Der schönste Hofladen der Schweiz gehört Aargauer Familie

Immer mehr Landwirte betreiben einen eigenen Hofladen. Nun kürten der Schweizer Obstverband und das Agrarmagazin „Landfreund“ den Hofladen der Familie Märki als Schönsten der Schweiz.

Huhn ziert das Logo

Dass ausgerechnet ein Huhn das Logo des Hofladens ziert, ist kein Zufall. «Ich habe 60 Mitarbeiterinnen – meine Hühner», sagt Kathrin Märki. «Diese haben wir auf den Hof geholt, als wir uns 2015 entschieden, den Laden zu eröffnen. Und sie machen ihre Arbeit super.»

Von einem Hofladen hatte die dreifache Mutter schon lange geträumt. Als die jüngste Tochter in die Schule kam, war der Moment für Kathrin Märki, die ursprünglich eine Banklehre gemacht hatte, gekommen. Der Eröffnung des Ladens vorangegangen ist eine minuziöse Planung. Die Familie hat sich Gedanken gemacht, welche Produkte Sinn machen im Sortiment und wie alles gestaltet werden soll. «Der Hofladen ist mein viertes Kind», sagt Kathrin Märki und lacht. Der Aufwand dafür entspreche etwa einem 50-Prozent-Pensum. Für sie gebe es nichts Erfüllenderes, als bei der ganzen Produktionskette dabei zu sein – von den Rohstoffen bis zum Endprodukt.

Pläne für die Zukunft

Nebst Broten und Zöpfen gibt es im Laden legefrische Eier, Teigwaren aus Bözberger Hartweizen, Rapsöl, Trockenwürste, Hamburger, Fleischkäse, getrocknete Früchte oder auch Süssmost, Sirup, Konfitüren, Honig, Carameltäfeli, Edelbrände, Mehl und Geschenkkörbe. Kathrin Märki plant nun einen eigenen Verarbeitungsraum für ihre Produkte, damit sie Arbeit und Privatleben besser trennen kann und um allenfalls die Quantität zu steigern.

Gut möglich, dass das nötig sein wird. Denn seit bekannt wurde, dass sie den schönsten Hofladen der Schweiz führt, bekommt sie Gratulationen von allen Seiten. Fast etwas überwältigt ist sie.

Die Teilnahme am Wettbewerb hat Kathrin Märki als Herausforderung gesehen sowie als Gelegenheit, weitere Kontakte zu knüpfen und um zu schauen, wie es andere machen.

Öffnungszeiten Hofladen «Land Läbe» jeweils am Samstag von 8 bis 11.30 Uhr. Frische Eier können täglich rund um die Uhr aus dem Kühlschrank vor dem Hofladen bezogen werden.