Villigen

Eindringlicher Aufruf zeigt Wirkung – «Hirschen»-Wirtin ist zuversichtlich

Nadja Schuler und Stephane Wirth haben den Landgasthof zum Hirschen in Villigen im Februar 2013 übernommen. (Archiv)

Nadja Schuler und Stephane Wirth haben den Landgasthof zum Hirschen in Villigen im Februar 2013 übernommen. (Archiv)

Nach dem Aufruf auf ihrer Facebook-Seite und dem Artikel in der AZ hat Nadja Schuler, Wirtin des Restaurants Zum Hirschen in Villigen, grosse Resonanz erfahren.

Am Dienstag publizierte Nadja Schuler, die zusammen mit ihrem Mann Stephane Wirth das Restaurant zum Hirschen in Villigen führt, einen eindringlichen Aufruf auf ihrer persönlichen Facebook-Seite. «Ich suche mega dringend auf den Januar einen Koch. Ich und meine Sous-Chefin werden im Stich gelassen und ich bekomme im März mein Baby. Ich verzweifle fast», schreibt Schuler (die AZ berichtete).

Schulers Facebook-Post wurde fleissig kommentiert und weiterverbreitet. Auch der Artikel auf der Facebook-Seite der AZ wurde (Stand Freitag, 18 Uhr) bereits 441-mal geteilt. «Die Resonanz auf meinen Aufruf und den Zeitungsartikel ist gross», sagt Nadja Schuler auf Nachfrage der AZ. «Sogar die Gäste am Donnerstagabend wussten alle, dass wir einen Koch suchen.»

Neun Telefonate geführt

Bis jetzt habe sie neun Telefonate geführt, sagt die 33-Jährige. Darunter waren einige, die sich nur informieren wollten. Zwei oder drei Anrufer würden in den nächsten Tagen ihre Bewerbungen einreichen. «Jetzt müssen wir abwarten, was sich in der nächsten Zeit ergibt. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir jemanden finden werden», sagt Schuler.

Das Restaurant Zum Hirschen in Villigen hat 14 Gault-Millau-Punkte, seit Februar 2013 wird es von Nadja Schuler und Stephane Wirth geführt.

Aargauer Gault-Millau-Restaurants:

Meistgesehen

Artboard 1