Der Bewohner eines Gästezimmers im Restaurant Röschtifarm in Schinznach-Dorf wurde in der Nacht auf Sonntag, kurz nach zwei Uhr, durch verdächtige Geräusche geweckt.

Er bemerkte dann, dass offensichtlich Einbrecher im Haus waren. Diese flüchteten mit mehreren 1000 Franken Bargeld. Die Kantonspolizei Aargau und die Regionalpolizei Brugg lösten sofort eine intensive Fahndung aus.

Röstifarm von Einbrechern heimgesucht

Röstifarm von Einbrechern heimgesucht

In Linn kreuzte eine Polizeipatrouille gegen 3.30 Uhr einen dunklen Wagen, der aus einem Waldstück kam. Beim Anblick der Polizei schaltete der Lenker das Licht aus und flüchtete über Feldwege. Die Polizei wendete und folgte dem Auto, verlor dieses aber nach kurzer Zeit aus den Augen.

Minuten später sichtete eine andere Patrouille das gesuchte Auto bei Frick. Wiederum flüchtete der Fahrer, konnte die Polizei aber diesmal nicht abschütteln. Als er dann in Frick auf die A3 auffahren wollte, geriet der BMW auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Dabei kam es zu einer Kollision mit dem nachfolgenden Polizeiauto. An beiden Autos entstand Sachschaden.

Der Lenker liess sich widerstandslos festnehmen. Es handelte sich um einen 24-jährigen Türken aus dem Freiamt. Noch ist unklar, weshalb er flüchtete und ob er mit dem Einbruch in Verbindung steht. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.