Windisch

Einbrecher rauben Haus aus, während Bewohnerin auf der Terrasse sitzt

Ein Ziel von Crime Stop ist, Einbruchdiebstählee zu vermindern.

Ein Ziel von Crime Stop ist, Einbruchdiebstählee zu vermindern.

Zwei Diebe stiegen am helllichten Tag durch ein offenes Fenster eines Einfamilienhauses ein. Der Dritte behielt die Bewohnerin im Auge. Die Täter konnten mit Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Franken entkommen. Jetzt warnt die Polizei.

Nichtsahnend sass die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Windisch auf der Terrasse, als am Montagmorgen zwei Einbrecher durch ein offenes Fenster im Hochparterre in das Haus eindrangen.

Ein Komplize stand mit seinem Mountainbike auf der Quartierstrasse und beobachtete während des Einbruchs die Frau. Die beiden Einbrecher konnten sämtliche Räume durchsuchen.

Sie befanden sich zeitweise nur wenige Meter von der Bewohnerin entfernt im Raum, der an die Terrasse grenzt, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Es geht noch dreister

Statt wieder zum offenen Fenster heraus zu klettern, benutzten die dreisten Diebe die Haustür. Sie konnten sich mit Bargeld und Schmuck im Wert von einigen tausend Franken davon schleichen.

Erst als die Einbrecher die Haustür öffneten und wieder schlossen, bemerkte die Bewohnerin, dass etwas nicht stimmt.

Bewohnerin sprach die Diebe an

Sie konnte die beiden ausserhalb des Hauses ansprechen. Die beiden logen ihr aber vor, auf der Durchfahrt zu sein. Sie stiegen auf ihr Mountainbike und fuhren davon.

Mit blauem Van auf der Flucht

Eine Nachbarin beobachtet, wie ein blauer Van mit ausländischen Kontrollschildern zufuhr. Der Lenker lud Bikes und Fahrer ein und fuhr in Richtung Hausen davon.

Trotz intensiver Fahndung von mehreren Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei wie auch der Schweizer Grenzwache konnten die Einbrecher nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Polizei warnt

«Es zeigt sich einmal mehr, dass Einbrecher nicht nur Liegenschaften von ferienabwesenden Personen heimsuchen, sondern frech genug sind und auch bei Anwesenheit der Hausbewohner am helllichten Tag einbrechen», schreibt die Kapo. 

Die Kantonspolizei Aargau empfiehlt daher, Fenster und Haustüren zu schliessen, während man sich draussen aufhält. Melden Sie verdächtige Personen (auch Fahrradfahrer) im Quartier sofort via Notruf 117 der Polizei. (gal)

Meistgesehen

Artboard 1