Über 100 römische Legionäre, feindliche Krieger, Händler und Handwerker bereiten sich auf dem Legionärspfad Vindonissa auf die bevorstehende Schlacht vor. Die Vorbereitungen zur Schlacht können hautnah miterlebt werden. Das macht die Legio XIII Gemina möglich. Die Reenactment-Gruppe aus Wien belebt authentisch das Legionslager Vindonissa.

Genau diese Legionäre haben im 1. Jahr n. Chr. das Legionslager Vindonissa aus Holz und Lehm errichtet und bereiten sich nun mit originalgetreuen Waffen und der echten Ausrüstung von damals auf die Schlacht vor. Die Besucher können hautnah dabei sein: Sie können die Legionäre im Marschlager in den rund 20 Zelten besuchen, die Feinde in der Nachbarschaft des Marschlagers hören, sich in die Kampftechnik der Legionäre und Germanen einführen lassen und sogar selbst mit aufs Schlachtfeld ziehen.

«So echt und so nahe war das Leben der Legionäre Vindonissas noch nie greifbar», versprechen die Veranstalter. 120 Darstellerinnen und Darsteller aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien und Tschechien bringen den Originalschauplatz zum Kochen. Sie bitten am Vorabend der Schlacht um den Schutz der Götter, bringen ihre Waffen auf Vordermann und feilen an ihrer Taktik. Die Besucherinnen und Besucher sehen, wie Pfeil- und Bogenschützen letzte Übungen machen, in der Feldschmiede letzte Details geschmiedet werden und das ganze Lager in Kampfbereitschaft ist.

Der Anlass bietet Gelegenheit, sich mit römischen Legionären und deren Gegnern zu unterhalten, sie zu ihrer Kampftechnik auszufragen, in den Mannschaftsunterkünften Probe zu liegen und sich auf dem römischen Markt für die Schlacht zu stärken. Pouletspiesse und Römerbratwürste sowie Süsses aus der Popina sorgen für das kulinarische Wohl. Ein Shuttle-Bus bringt die Besucherinnen und Besucher gratis zum Vindonissa Museum und ins Kastell Altenburg in Brugg. 

Heerlager – Vindonissa am Vorabend der Schlacht! Am 25. und 26. Mai von 10 bis 17 Uhr auf dem Legionärspfad in Windisch.