Lupfig
Ein Wasserspalier für das neue Tanklöschfahrzeug

Die Feuerwehr Eigenamt hat mit einem «Spiel- und Spass-Tag» ihr neues Tanklöschfahrzeug (TLF) eingeweiht.

Irene Hung-König
Merken
Drucken
Teilen
Schlüsselübergabe Feuerwehr-Kommandant Patrik Huber (li.) erhält den Schlüssel von Walter Gäumann. Schlüsselübergabe: Feuerwehrkommandant Patrik Huber (links) erhält den Schlüssel von Walter Gäumann.
10 Bilder
Kommandant Patrik Huber erläutert Fragen rund um das neue TLF. Kommandant Patrik Huber erläutert Fragen rund um das neue Tanklöschfahrzeug.
Die Kinder erfreuen sich an den Wasserspielen. Die Kinder erfreuen sich an den Wasserspielen.
Hier wird die brennende Pfanne mit einem Tuch gelöscht. Hier wird die brennende Pfanne mit einem Tuch gelöscht.
Der Löschposten gefällt dem Jungen. Der Löschposten gefällt dem Jungen
Hier werden Wiederbelebungsversuche an einer Puppe trainiert. Hier werden Wiederbelebungsversuche an einer Puppe trainiert
Neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Lupfig
Dieses Mädchen löscht den Brand. Dieses Mädchen löscht den Brand
Dieser Junge hat das rauchige Zelt in Atemschutzausrüstung erkundet. Dieser Junge hat das rauchige Zelt in Atemschutzausrüstung erkundet
Das alte TLF wird weggefahren. Das alte Tanklöschfahrzeug wird weggefahren

Schlüsselübergabe Feuerwehr-Kommandant Patrik Huber (li.) erhält den Schlüssel von Walter Gäumann. Schlüsselübergabe: Feuerwehrkommandant Patrik Huber (links) erhält den Schlüssel von Walter Gäumann.

Aargauer Zeitung

Das alte Tanklöschfahrzeug (TLF) fährt vom Platz vor der Mehrzweckhalle. Gäste und Feuerwehrleute schauen dem beinahe dreissigjährigen Fahrzeug nach. Wasser spritzt aus den Schläuchen, der neue, rote «Scania P-320» braust heran und fährt unter dem Wasserspalier hindurch auf den Platz. Die Gäste fotografieren und filmen. Alle wollen den 16-Tönner, den mit neuster Technik ausgerüsteten Vollautomaten, von Nahem bewundern. Kommandant Patrik Huber freut es, er beantwortet die Fragen der Interessierten. Ein Quantensprung sei die Beschaffung des neuen Fahrzeugs: «Die alten TLF waren handgeschaltet, jetzt verfügt das neue Gefährt über ein ABS-System, Servolenkung, Klimaanlage. Alles ist elektrisch verstellbar», sagt Huber. Besonders im Bereich der Beleuchtungs- und Löschtechnik sei man auf dem neusten Stand. Das TLF ist vollumfänglich mit LED-Licht ausgestattet. Die Fahrzeugbatterie liefert den Strom, einen Generator braucht es nicht mehr.

Gemäss Huber war 2011 klar, die beiden TLF aus Lupfig und Birr mit den Jahrgängen 1988 und 1990 zu behalten und per 2016 ein Neues zu beschaffen. Damals schlossen sich Birr, Birrhard, Lupfig und Scherz zur Feuerwehr Eigenamt zusammen. «Jetzt hat es bis 2017 gedauert», sagte er mit einem Lachen. Das Angebot der Firma Rosenbauer aus Oberglatt überzeugte die Eigenämter und so konnte das neue Fahrzeug am 15. August ausgeliefert werden. Die Gemeindeversammlungen hatten für das Fahrzeug plus Material einen Kredit von insgesamt 460 000 Franken gesprochen. Walter Gäumann von der Firma Rosenbauer erwähnte in seiner Rede die 320 PS des mit einem Euro-6-Motor ausgestatteten Fahrzeugs sowie die 3000 Liter Löschwasser, die im Ernstfall auf dem Schadenplatz eingesetzt werden könnten. Birrhards Vizeammann Sigfried Gribi freute sich in seiner Rede über die tolle Zusammenarbeit innerhalb der siebenköpfigen Beschaffungskommission.

Kinder in Atemschutzausrüstung

Die Kinder erfreuten sich an den «Spiel- und Spass»-Posten auf dem Rasen neben der Mehrzweckhalle. Buben und Mädchen standen Schlange, um einmal einen Feuerwehrschlauch zu halten und dem weitreichenden Wasserstrahl nachzuschauen. Einige benutzten die Wasserfontänen auch als Dusche, andere machten Wiederbelebungsversuche an Puppen. Kinder und Erwachsene erstickten brennende Bratpfannen mit einem Tuch oder liefen in Atemschutzausrüstungen herum. In einem Zelt, aus dem Rauch quoll, konnten die jungen Atemschützer auf Erforschungstour gehen.