Gemeindeversammlung

Effingen beschliesst Austritt aus Wasserverband BEEH und Projekt Ligado

Nach Zeihen hat sich auch Effingen vom Projekt Ligado verabschiedet.

Nach Zeihen hat sich auch Effingen vom Projekt Ligado verabschiedet.

Der Gemeinderat empfahl die Umsetzung des Teilprojekts Ligado abzulehnen, was mit 25 zu 6 Stimmen bei einigen Enthaltungen auch geschah. Die Gemeinde Effingen ist somit beim Projekt Verwaltungszusammenführung nicht mehr beteiligt.

Der Teilbereich Bau des regionalen Projekts Ligado gelangte ebenfalls zur Behandlung durch die Gemeindeversammlung, nachdem im letzten Herbst dem Gemeinderat der Auftrag zur Weiterbearbeitung dieses Postulats erteilt wurde. Der vom Projektausschuss und der Projektleitung vorgelegte Bericht konnte den Gemeinderat nicht zufrieden stellen. Vieles war ihm unklar, ungewiss und zu risikoreich, insbesondere betreffend Finanzen. Deshalb empfahl er die Umsetzung des Projekts Ligado abzulehnen.

Die gemeinderätlichen Anträge fanden allesamt einhellige Zustimmungen, so auch der Austritt aus dem Wasserverband Bözen-Effingen-Elfingen-Hornussen, die Beteiligung Effingens an der regionalen Spitex Fricktal AG, dem Kostenanteil für den Kauf eines Tanklöschfahrzeugs für die Feuerwehr Oberes Fricktal.

Ab 1. Januar 2014 gehört Effingen somit nur noch dem Wasserverband mit der Gemeinde Zeihen und dem Staat Aargau (Nationalstrasse) an.

Die Effinger Gemeindeversammlung vom Freitag wurde von 42 Stimmberechtigten besucht, was einer Beteiligung von 9,4 Prozent entspricht. Der Souverän hatte alles in allem eine reich befrachtete Traktandenliste zu bewältigen.

Meistgesehen

Artboard 1