Dringende Bitte an den Gemeinderat von SP und CVP

Drucken
Teilen

Windisch Das Regionale Gesamtverkehrskonzept Ostaargau (Oase) beschäftigt die Bevölkerung in der Region Brugg und Baden. Seit bekannt geworden ist, dass der Kanton den Brugger Ast mit einem Tunnel noch unbekannter Länge bereits im Richtplan auf Stufe Festsetzung eintragen lassen will, hagelt es insbesondere aus der Gemeinde Windisch heftige Kritik.

Die Einwohnerrätinnen Karin Fehlmann von der SP-Fraktion und Esther Duran-Gloor von der CVP-Fraktion haben deshalb gemeinsam für die Sitzung vom 2. September ein Postulat zum Thema Oase eingereicht. «Der Gemeinderat Windisch wird dringend ersucht, sich bei den kantonalen Instanzen klar und eindeutig gegen einen Eintrag der Zentrumsentlastung Brugg in den Richtplan auf Stufe Festsetzung auszusprechen, solange nicht auch die Zentrumsentlastung Baden auf gleicher Stufe eingetragen wird», heisst es im Vorstoss. Erheblich scheint die Gefahr, dass am Schluss nur der Brugger Ast gebaut wird und der Badener Ast nie, weil die Opposition im Raum Siggenthal zu gross ist. Der Durchgangsverkehr im Raum Brugg würde dadurch massiv zunehmen, «zumal der Bau einer zweiten Rheinbrücke in Koblenz von deutscher Seite her forciert wird». (cm)

Aktuelle Nachrichten