Der Einstieg in die Feierlichkeiten gelang mit einem Spielenachmittag, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Schule Veltheim (Kindergarten und Primar) und der Kreisschule Oberstufe Schenkenberg in gemischten Gruppen Posten absolvierten. Bei der vorherrschenden Hitze waren vor allem alle Spiele, die irgendwie mit kühlem Nass zu tun hatten, sehr beliebt.

Besonders erwähnenswert ist neben dem weiteren bunten Programm der Lichterumzug, der in den Farben des Regenbogens stattfand. Immer eine Oberstufenklasse und eine Klasse der unteren Stufen hatten eine gemeinsame Farbe zugeteilt und liessen einen Abschnitt des Umzugs so erleuchten. Ein roter Drache führte den Umzug an. Es wirkte zur Freude der Beteiligten wirklich so, wie wenn ein Regenbogen durchs Dorf wandern würde. Ein fulminantes Feuerwerk liess den ersten Tag zu Ende gehen.

Der Drache führte den Umzug an.

Der Drache führte den Umzug an.

Am Samstag fand am Vormittag ein Fussballgrümpelturnier statt. Gross und Klein «tschutteten» mit- und gegeneinander. Am Nachmittag ging es weiter mit einem farbigen Musical der Primarschule, einer Kunstausstellung, Auftritten der Musikschule und einer Vorstellung der Kreisschule. Christian Schenker mit seinen «Grüüveli Tüüfeli» spielte im Festzelt für die jüngeren Kinder auf, dann folgte ein fetziger Auftritt der Tanzschule Movadance aus Windisch und abends heizte Headline das Festzelt noch mehr auf, als es die Sonne tagsüber geschafft hatte. Ganz spontan verlängerte dann Infinity aus Wohlen zur Freude des Publikums mit seiner Elvis-Presley-Show noch die Sommernacht.

Zum Abschluss ging es am Sonntag noch ein bisschen ruhiger zu und her. Ein gut besuchter ökumenischer Gottesdienst, der Brunch für die geladenen Gäste über 80 Jahre und ein vom Gemeinderat organisierter Parcours Familiale rundeten das gelungene Fest ab und als der Gemeinderat Ulrich Salm zum Abschluss einige Worte sagte, stimmten ihm sicher alle Anwesenden zu, dass es ein buntes, schönes, freudenreiches Fest mit vielen Glücksmomenten, bleibenden Erinnerungen und strahlenden Augen war. (az)