Oberflachs

Dorfladen droht Konkurs: «Der Sonntagsverkauf ist mein allerletzter Strohhalm»

Möchte auch weiterhin an der Kasse stehen: Daniel Vögeli in seinem Dorfladen in Oberflachs

Möchte auch weiterhin an der Kasse stehen: Daniel Vögeli in seinem Dorfladen in Oberflachs

Der Maxi-Laden in Oberflachs kämpft um sein Überleben. Deshalb will Pächter Daniel Vögeli den Maxi ab November wieder an Sonn- und Feiertagen öffnen. Fehlt jedoch die Kundschaft, muss der Laden Ende dieses Jahres schliessen.

Im März 2013 titelte die Aargauer Zeitung: «Es ist 5 Minuten vor 12 für den Maxi-Laden». Jetzt, im Oktober, ist es eine Minute vor 12. Maxi-Pächter Daniel Vögeli sagt denn auch unmissverständlich: «Wenn sich die Situation nicht grundsätzlich ändert, muss ich Ende Dezember den Maxi-Laden schliessen und Konkurs anmelden.»

Serbelndes Geschäft übernommen

Zur Vorgeschichte: Vor drei Jahren war Daniel Vögeli in die idyllische Gemeinde Oberflachs gezogen. Dort übernahm er jenen Laden mitten im Dorf, der zuvor in der Hand von Volg gewesen war. Rückläufige Umsatzzahlen hatten Volg veranlasst, sich aus Oberflachs zurückzuziehen.

Mit Daniel Vögeli kam ein Detaillist in die Gemeinde, der auf eigene Rechnung den Laden übernahm. Volg schloss am 21. August 2010 – Maxi eröffnete am 9. September. Das Jahr 2010 startete für Vögeli gut, dann musste er sich jedoch eingestehen: Nicht kostendeckend.

Umsatzeinbruch im Sommer 2012

2012 verlief bis zu den Sommerferien ebenfalls gut, danach kam der Einbruch: Vögeli sah sich gezwungen, ab April 2013 die Öffnungszeiten des Ladens zu reduzieren. Die Umsatzeinbusse von 30 Prozent trifft den Pächter des neben der Metzgerei Suter einzigen Dorfladens in Oberflachs schwer –einfach hinnehmen will er sie jedoch nicht.

Deswegen führt Vögeli auf Anraten seines Unternehmensberaters wieder ein, was er vor einigen Monaten aufgegeben hat: Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen. Ab 3.November wird der Maxi von 8 bis 12 Uhr offen sein. Das bedeutet für den Pächter eine Sieben-Tage-Woche, doch diesen Effort will er gerne leisten, um Kunden zu gewinnen – und zwar nicht nur solche von Oberflachs, sondern auch von umliegenden Gemeinden.

«Oberflachser arbeiten auswärts»

Tatsächlich hat Daniel Vögeli aufgrund von Befragungen erfahren, dass Kunden aus Thalheim, Veltheim, Schinznach-Dorf oder Villnachern einen geöffneten Laden am Sonntag schätzen würden.

Die neuen Öffnungszeiten am Sonntag korrespondieren mit jenen unter der Woche. Von Montag bis Freitag ist der Maxi von 7 bis 12.30 Uhr sowie von 17 bis 19 Uhr geöffnet; am Samstag von 7 bis 14 Uhr.

Gemeinderat kann nicht helfen

Ob es damit gelingt, den mit rund 3500 Artikeln bestückten Laden, in die Zukunft zu retten, bleibt offen. «Der Sonntagsverkauf ist der allerletzte Strohhalm für mich», betont Daniel Vögeli. Über die Gründe, weshalb Kunden wegbleiben, mag der Pächter nicht länger spekulieren.

Gemeindeammann Peter Feller hat eine mögliche Erklärung. «Der Grossteil der Oberflachser arbeitet auswärts. Deshalb wird auch auswärts eingekauft.» Der Maxi-Laden sei für Oberflachs wichtig, sagt Feller, betont aber: «Finanzielle Hilfe kann der Gemeinderat nicht leisten.» Feller rät Daniel Vögeli, «unbedingt in den umliegenden Gemeinden für die neuen Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen zu werben.»

Meistgesehen

Artboard 1