Oberflachs

Digital und auf dem neusten Stand sollen die Leitungskataster sein

Die heutigen Leitungskataster Kanalisation und Wasser sind in Oberflachs provisorisch von 1999 bis 2002 erstellt worden.

Die heutigen Leitungskataster Kanalisation und Wasser sind in Oberflachs provisorisch von 1999 bis 2002 erstellt worden.

In Oberflachs sollen die Leitungskataster von Abwasser und Wasser aufgearbeitet werden. Am Mittwoch entscheiden die Stimmberechtigten über einen Kredit von 60'000 Franken.

Die heutigen Leitungskataster Kanalisation und Wasser sind gemäss Gemeinderat Oberflachs von 1999 bis 2002 erstellt worden. «Sie basieren auf numerischen Daten, die für die Erarbeitung des Generellen Entwässerungsplans provisorisch digitalisiert wurden», so die Behörde.

Diese Übergangslösung sei umgesetzt worden, «weil die numerische amtliche Vermessung in Oberflachs in dieser Zeit noch nicht vorlag».

Mittlerweile sei die amtliche Vermessung – die Grundlage für einen modernen Leitungskataster – aufgearbeitet worden. Somit sind laut Gemeinderat «beste Grundlagendaten» für die Leitungskataster Kanalisation und Wasser vorhanden. «Konkret bedeutet dies, dass nicht nur der Grundbuchplan, sondern dann auch die Werkleitungskataster digital vorliegen.»

Stelle für das Bauamt

Zur Diskussion stehen an der Gemeindeversammlung daneben die Rechnung 2012, der Gemeindevertrag über den regionalen Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz Brugg Region, ein Kredit von 205 000 Franken für die Sanierung von Winzerweg/Rebbergstrasse und der Wasserleitung Winzerweg sowie ein Kredit von 25 000 Franken für die Schaffung einer neuen Stelle beim Bauamt. Der Stellenantritt ist auf Herbst dieses Jahres geplant.

Unter «Verschiedenes» wird der Gemeinderat über zwei Projekte informieren: den Stand des Gemeindezusammenschlusses Oberflachs/ Schinznach-Dorf sowie den Stand der Sanierung Kantonsstrasse. (mhu)

Gemeindeversammlung Mittwoch, 12. Juni, 20 Uhr, Mehrzweckraum.

Meistgesehen

Artboard 1