Brugg
Diese Krippenfiguren gehören seit 20 Jahren zur Kirche St. Nikolaus

Möglich wurde die Herstellung der grossen Krippenfiguren durch ein Legat von zwei Schwestern. Eine Frauengruppe inszeniert die Figuren seither mit viel Herzblut und Kreativität immer wieder von neuem. Am Wochenende werden sie gefeiert.

Merken
Drucken
Teilen
Krippenfiguren als Luzia mit zwei Kindern. Chris Iseli/Archiv

Krippenfiguren als Luzia mit zwei Kindern. Chris Iseli/Archiv

Chris Iseli/ AZ

Die Krippenfiguren begleiten die Pfarrei St. Nikolaus Brugg auch dieses Jahr durch den Elisabethengottesdienst, durch die Adventszeit und bei der Weihnachtskrippe.

Die wunderbar gestalteten und liebevoll dekorierten Krippenfiguren sind in der Kirche Brugg nicht mehr wegzudenken und überraschen die Kirchgänger jedes Jahr von neuem: Maria, Joseph, das Jesuskind und der Liebling aller Besucher, der kleine Junge «Owi», müssen auch dieses Jahr keine Herberge suchen, ihr daheim ist in der St. Nikolaus Kirche Brugg und in den Herzen der Frauen der Figurengruppe, die jedes Jahr neu mit viel Herzblut eindrückliche biblische Szenen stellen.

Bruggerinnen schaffen Kleider und Figuren

Alles begann vor 20 Jahren: Damals stifteten zwei Schwestern zugunsten des katholischen Frauenvereins Brugg ein Legat mit der Auflage, dieses für die Kirchenkrippe St. Nikolaus Brugg zu investieren.

In ihrer Heimatgemeinde Aristau erlebte die Bruggerin, Lisbeth Hänggli, die Weihnachtskrippe aus der Werkstatt von Doris Egli aus Baar und war fasziniert.

Nach Gesprächen mit dem damaligen Pfarrer Karl Ries setzte sie sich mit Egli in Verbindung. Schon bald haben einige Bruggerinnen modelliert, den Figuren mit ihren beweglichen Glieder Unterwäsche angefertigt, gewoben, getöpfert, geschustert und Stoffe eingefärbt.

Bis heute seien dieses Feuer und diese Freude bei den «Figurenfrauen» geblieben, so Gemeindeleiter Simon Meier. Lisbeth Hänggli hat diese verschiedenen Szenen in Ordnern festgehalten. Am Jubiläum zeigt sie eine kleine Auswahl ihrer Fotos. (AZ)

Elisabethengottesdienst mit Frauenverein zum 20-Jahr-Jubiläum der Krippenfiguren, Sonntag, 17. November um 11 Uhr.