Beim Anblick des Hausbewohners sprang der Dieb aus dem Fenster und flüchtete. Die Hausbewohner stellten danach fest, dass ein Portemonnaie mit Bargeld fehlte. Trotz einer Fahndung, bei der neben mehreren Patrouillen der Kantons- und der Regionalpolizeien auch ein Polizeihund mitmachte, konnte sich der Mann unerkannt aus dem Staub machen.

Laut Augenzeugen war er von Kopf bis Fuss hell gekleidet und trug auch eine weisse Mütze. Einer Augenzeugin fiel zur fraglichen Zeit auf der Bözbergstrasse ein dunkelgrünes Auto mit ausländischen Kontrollschildern auf. Darin sollen sich zwei Personen befunden haben. Eine davon entsprach der Personenbeschreibung des Diebes.

Die Kantonspolizei mahnt, Fenster und Türen stets zu verschliessen, wenn man sich ausserhalb des Hauses aufhält. Bevor Diebe zu Brechwerkzeugen greifen, prüften sie jeweils, ob ihnen eine unverschlossene Türe oder ein offenes Fenster die Arbeit erleichtere, heisst es in einer Polizeimeldung vom Donnerstag.