«Unser Fasnachtsbetrieb im Salzhaus ist im Prophetenstädtchen eine seit mehr als drei Jahrzehnten bestehende Tradition, die wir mit immer wieder neuen Themen am Leben erhalten wollen», erklärte Marcel Biland, Präsident des Vereins Värslischmitte, anlässlich der Vorstellung des Programms 2014, welches vom 6. bis zum 9. März über die Bühne geht.

Für dieses Jahr haben die Organisatoren das Motto «Comix» gewählt, das den Besuchern wiederum optimale Möglichkeiten in Sachen Kostümierung bietet. Im Vorfeld steht viel Arbeit an, um die umfangreichen Vorbereitungen in verschiedenen Bereichen bewältigen zu können.

So ist auch das Deko-Team seit Wochen im Einsatz, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sich das Erdgeschoss des Salzhauses an den vier närrischen Tagen als originelle Cartoon- und Trickfilmwelt präsentieren wird.

«Die spinnen die Brugger»

Der Start zur Brugger Fasnacht erfolgt also in zwei Wochen, genauer gesagt am Donnerstag um 18.44 Uhr, beim Schwarzen Turm mit dem Umzug, an den sich ab 19.30 Uhr unter dem Motto «Die spinnen die Brugger» die Fasnacht in der Värslischmitte im Salzhaus mit Schnitzelbänklern und Guggenmusiken anschliesst.

Am Freitag folgt sodann ab 20 Uhr unter dem Titel «Tierisch gut» ein stimmungsvoller Värsliabend mit Apéro und feinem Essen, aber ohne Guggenmusiken. Für diesen Anlass ist eine Anmeldung unerlässlich. Ab 23 Uhr wird der Zutritt für alle Gäste offen sein.

Am Samstagabend ist von 20 bis 2 Uhr sodann der grosse Fasnachtsabend zum Thema «Schöne Frauen, starke Männer» mit Schnitzelbänklern und fetzig aufspielenden Guggenmusiken angesagt. Wer in diesem Rahmen das 4-Gang-Diner geniessen möchte, sollte sich ebenfalls anmelden.

Ausklang nach dem grossen Umzug

Der Fasnachtsausklang steht schliesslich am Sonntag von 14 bis 18 Uhr unter dem Titel «Wer hat an der Uhr gedreht?» auf dem Programm. Am Tag des grossen Umzuges trifft man sich nochmals im Salzhaus bei Snacks, Kaffee und Süssigkeiten sowie ausgelassenen Guggenkonzerten.

«Es ist dem Verein Värslischmitte ein Anliegen, seine Tradition im Salzhaus auch in Zukunft weiterführen zu können. Deshalb sind wir immer dankbar für neue Schnitzelbänkler sowie für weitere Helfer, unter anderem für den Barbetrieb und den Service, die sich bei uns melden», so Präsident Marcel Biland, Programmgestalter Roland Leupi, Deko-Mitverantwortliche Silvia Herklotz und Barkeeperin Mirjam Schmidli. Ihnen ist trotz des zu leistenden Arbeitspensums die Vorfreude auf die Brugger Fasnacht deutlich ins Gesicht geschrieben.

Reservationen unter Tel. 079 754 06 50 oder www.vaerslischmitte.ch.