Windisch

Die SP-Fraktion vermisst Grundlagen für den sozialen Wohnungsbau

Die SP informierte sich über den Zustand der Schule.

Der Windischer Einwohnerrat debattiert morgen über das Budget. Die SP äusserte sich als einzige Fraktion im Vorfeld der Sitzung.

Als einzige Fraktion äussert sich die SP Windisch im Vorfeld der Einwohnerratssitzung von morgen Mittwoch zum Budget 2020. An der Fraktionssitzung sei darauf hingewiesen worden, «dass in den Jahren 2014 bis 2018 im Durchschnitt die Ausgaben punktgenau in den Budgets festgelegt werden konnten, dass aber bei den Einnahmen aller Art immer deutlich zu tief budgetiert wurde».

Das hat innerhalb der Fraktion zu Diskussionen geführt. Letztlich sei man sich uneinig geblieben, ob dies in der Natur der Sache liegt oder bewusst gewählt wird, um die Selbstfinanzierung tief zu halten und damit einen chronischen Spardruck zu begründen.

«Dabei wurden Bedenken laut, das Grossprojekt Neubau Schulhaus Dohlenzelg könnte vom Souverän verworfen werden, wenn die finanzielle Situation der Gemeinde zu düster gemalt wird», heisst es im Fraktionsbericht der Sozialdemokraten.

SP-Fraktion unterstützt das Budget

Bei den Details des Budgets 2020 seien dann wenige Fragen aufgetaucht. Im Vorfeld habe sich die Fraktion in thematischen Kleingruppen mit den einzelnen Kapiteln befasst. «Einzig die beiden Budgetposten für die Planung des Zentrums Bahnhof Brugg-Windisch und die Erarbeitung von Grundlagen für die Förderung von sozialem Wohnungsbau blieben aufgrund der vorliegenden Akten noch unklar», heisst es. Insgesamt unterstützt die SP-Fraktion das vorliegende Budget 2020.

Nebst dem Budget war an der Fraktionssitzung auch die Schule Windisch ein Thema. Zwei Mitglieder der Schulpflege sowie Gemeinderat Bruno Graf, der für das Ressort Schule zuständig ist, waren eingeladen. Im ersten Teil orientierten diese die Fraktion über den Neubeginn der Arbeit in der Schule Windisch, die Herausforderung innerhalb des neu gewählten Gremiums einen gemeinsamen Arbeitsstil zu finden, parallel Altlasten aus der unruhigen Zeit in der Schulpflege abzutragen, den aktuellen Schulalltag zu meistern und für die Zukunft vorzudenken.

Zum IT-Projekt der Schule Windisch teilten die Gäste der Schulpflege mitgeteilt, dass die Arbeiten wieder in Schwung gekommen seien und dass Anfang 2020 eine Botschaft für den Einwohnerrat vorliegen soll. Von der Fraktion wird gewünscht, dass der pädagogische Support dem technischen Support mindestens gleichgestellt wird. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1