«Wundertüte» lautet das Motto der diesjährigen Brugger Fasnacht. Auf dem Sujet zu sehen ist eine Hexe auf ihrem Besen sowie daneben der Kopf der neu gewählten Frau Stadtammann Barbara Horlacher.

Für die Umsetzung und Gestaltung der Plakette verantwortlich zeichnet – wie schon im letzten Jahr – Jonny Schneider aus Würenlingen. Die Konfettispalter, die Organisatoren des grossen Brugger Fasnachtsumzugs, sprechen von einem Gemeinschaftswerk.

Ab sofort zu haben sind die goldenen Fasnachtsplaketten für 30 Franken, die silbernen für 15 Franken und die kupfernen für 10 Franken.

Erhältlich sind sie nur im Vorverkauf an folgenden Stellen in Brugg:

  • Coiffeur Bruno, Bahnhofplatz 9
  • Küng Lederwaren, Hauptstrasse 20
  • Kuhn Apotheke, Bahnhofplatz 7
  • Amsler Spielwaren, Neumarkt 2
  • Büpa AG Papeterie, Bahnhofstrasse 12
  • Steinibike, On The Road

Die Brugger Fasnachtseröffnung mit der Hexenrede findet dann am Donnerstag, 15. Februar, 19 Uhr, im Salzhaus statt. Am Freitagabend folgt das vom FC Brugg organisierte Guggen-Open-Air im Bereich Eisi/Storchenturm, am Samstagnachmittag der Kindermaskenball im Salzhaus.

Der farbenprächtige Fasnachtsumzug beginnt am Sonntag, 18. Februar, 13.57 Uhr. Fasnächtliches Treiben – samt den träfen Versen der Schnitzelbänkler – herrscht überdies an allen vier Tagen bei der Värslischmitte im Salzhaus sowie im Rrätz Keller (’S Laternli). (mhu)