Windisch

Die Nachwuchsstars sind in Windisch am Ball

Konzentriert schiesst der junge Kicker auf die Torwand. ihk

Konzentriert schiesst der junge Kicker auf die Torwand. ihk

Während einer Woche schnuppern 90 Junioren und 4 Juniorinnen im Swiss-Soccercamp auf dem Windischer Dägerli Fussballluft. Sie üben sich im Jonglieren, Dribbeln oder Finten schlagen.

Die neun ausgebildeten Trainer erklären und zeigen, worauf es bei Standardsituationen wie einem Freistoss, Eckball oder Penalty ankommt.

Das Gelernte können die 6- bis 14-jährigen Kinder dann an der Mini-Weltmeisterschaft umsetzen. Bereits die Auslosung der WM-Teams versetzte die jungen Sportlerinnen und Sportler in Begeisterung. Auch wenn Campleiter Raimondo Ponte jun. erklären musste, dass nicht alle für die Farben des aktuellen Welt- und Europameisters Spanien auflaufen können – die Freude war ungebrochen.

Einen anderen, wichtigen Teil des Lagers beherrscht Küchenchef Francesco Delvecchio. Er verwöhnt die Kinder mit Pasta, Kartoffelstock oder Ghackets mit Hörnli. «Das Essen ist super», sagen die Knaben und Mädchen.

Giftgrün dominiert

In giftgrünen Shirts, ebensolchen Stulpen und Caps trainieren die Kinder seit Montag. Die Kombination aus Technik und Matches, machen das Konzept des Swiss-Soccercamps aus.

Auftritte von Fussballern, die es bereits ins Rampenlicht geschafft haben, gehören auch zum Camp: Am Freitag soll National- und GC-Spieler Izet Hajrovic, der als Junior beim FC Windisch kickte, den Kindern einen Besuch abstatten. Und egal, wer als Mini-Weltmeister vom Platz geht: Medaille und Diplom sind jedem Kind sicher.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1