Das Medizinische Zentrum Brugg (MZB) hat sich im vergangenen Geschäftsjahr erfreulich entwickelt. Insgesamt wurden 3392 Operationen und Behandlungen durchgeführt – 157 mehr als im Vorjahr.

«Diese Entwicklung ist auch den Belegärztinnen und Belegärzten zu verdanken», stellt Rainer Klöti, der Vizepräsident des Verwaltungsrates des MZB, fest. «Durch die Akkreditierung von Belegärzten aus den Räumen Lenzburg, Baden-Wettingen und Aarau können jetzt auch Patientinnen und Patienten aus der weiteren Umgebung von Brugg von den Dienstleistungen des MZB profitieren.»

Seit Anfang dieses Jahres verfügt das Medizinische Zentrum Brugg zudem über eine Betriebsbewilligung als Spital. Wie Rainer Klöti erklärt, wird der Verwaltungsrat in den nächsten zwei Monaten entscheiden, welche Stossrichtung das Medizinische Zentrum Brugg künftig einschlagen will.