Brugg

Die Ladenstrasse soll jetzt ein neues Schmuckstück erhalten

Die Bauarbeiten sollen bis Frühling beendet sein. Im Erdgeschoss entsteht eine attraktive Ladenfläche.

Die Bauarbeiten sollen bis Frühling beendet sein. Im Erdgeschoss entsteht eine attraktive Ladenfläche.

Die Liegenschaft an prominenter Lage am Neumarktplatz 1 in Brugg wird innen und aussen umfassend renoviert.

Es ist ein genauso eindrückliches wie aufwendiges Bauvorhaben mitten in der Stadt Brugg: Das Erdgeschoss des markanten Eckgebäudes am Neumarktplatz 1 ist in den vergangenen Monaten komplett ausgehöhlt worden.

Mit der derzeit laufenden Renovation wird das bisherige Hochparterre um rund einen Meter auf das Niveau des Neumarktplatzes abgesenkt. Es entsteht ein ebenerdiges, attraktives Ladengeschoss mit einer neuen Raumhöhe von 360 Zentimetern. Die beiden Rampen, die früher zusammen mit einer Treppe zum erhöhten Eingangsbereich führten, sowie das Vordach sind verschwunden.

Die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen

Der statisch äusserst komplexe und sehr kostspielige Eingriff musste in mehreren Zwi­schenschritten realisiert werden, um Rissbildungen am bestehenden Gebäude zu verhindern, erklärt Architekt Andreas Helbling vom Büro a4 Architekten in Kriens.

Konkret: Zuerst wurde das Zentrum des Gebäudes auf neue, tieferliegende Fundationen verankert. In einem zweiten Schritt mussten die Bruchsteinkellerwände unterfangen werden. Auf diesen tieferliegenden Kelleraussenwänden konnte dann der neue, abgesenkte ­Erdgeschossboden platziert werden. In weiteren Etappen wurde jede Fassadenseite einzeln unterfangen. «Diese umfangreichen Rohbauarbeiten sind nun abgeschlossen», stellt der Architekt fest.

«Ladenstrasse wird aufgewertet»

Derzeit wird das Erdgeschoss mit geschliffenen Bollinger Sandsteinplatten eingekleidet. Für diese Arbeiten sind rund sechs Wochen veranschlagt. Im Anschluss werden die Schaufensterfronten eingesetzt und der Innenausbau kann erfolgen.

Die Bauarbeiten am Neumarktplatz – aufgefrischt werden ebenfalls die drei viereinhalb-Zimmer-Wohnungen in den Obergeschossen – liegen im Terminprogramm und werden bis diesen Frühling abgeschlossen sein, sagt Helbling. Er ist überzeugt: «Der neue Ausdruck des Gebäudes wird die ganze Ladenstrasse am Neumarktplatz aufwerten und prägen.»

Die Veröffentlichung von Inseraten für die neue Ladenfläche – soweit nicht schon vergeben – erfolge demnächst, sagt Bauherr Urs Mühlebach, Luzern.

Im 2017 schloss der Swisscom-Shop

Rückblick: In der Liegenschaft an prominenter Lage befand sich ab den Neunzigerjahren der Swisscom-Shop. Ende April 2017 schloss das Telekommunikationsunternehmen die Türen. Im Herbst des gleichen Jahres zog das Mode-Unternehmen Fast&Chic ein und eröffnete einen Pop-up-Store, einen temporären Laden. Der Swisscom-Shop ist heute bei Mobilzone integriert.

Anfang dieses Jahres wurden die Pläne publik für die Innen- und Aussenrenovation des Eckgebäudes am Neumarktplatz 1. Die Umbauarbeiten begannen im Sommer.

Verwandtes Thema:

Autor

Michael Hunziker

Michael Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1