Umzug

«Die Kunden haben mich motiviert»: Zehnjährige Brocki-Geschichte geht zu Ende – eine neue beginnt

Die Brocki International zieht von Hausen nach Lupfig. Besitzerin Marietta Burkhalter freut sich auf die räumliche Veränderung.

Die zehnjährige Brocki-Geschichte in Hausen geht zu Ende und eine neue beginnt in Lupfig. Am Samstag konnte man zum letzten Mal in der Brocki International in der Oberen Holzgasse im Stocker-Areal in Hausen nach Alltagsgegenständen oder etwas Besonderem Ausschau halten.

In Zukunft wird die Kundschaft dafür nach Lupfig in die Industriestrasse 3, in die ehemalige Willora-Halle gehen müssen. Die Brockenstube zieht in den nächsten zwei Wochen um. Danach wird Wiedereröffnung gefeiert und Besitzerin Marietta Burkhalter empfängt zusammen mit ihrem Team die Kundschaft mit einem Fest und der gewohnten Vielfalt an Waren.

Hinter Burkhalter liegen aufregende Zeiten. Ihr wurde bereits vor drei Jahren der Mietvertrag gekündigt. Was soll sie jetzt tun? Soll sie aufgeben? Oder etwas ganz anderes machen, zum Beispiel ein «Bed and Breakfast» eröffnen? Sie habe lange überlegt, verrät Burkhalter. Doch dann hat sie sich dazu entschieden, weiterzumachen und nach neuen Räumlichkeiten für die Brocki zu suchen. «Die Kunden haben mich dazu motiviert, weiterzumachen», sagt sie.

Weniger Möbel, aber weiterhin Neuwaren

All die Bilder, Bügeleisen, Gläser, Gartenzwerge, Kleider, Klaviernoten, Spiegel, Spielsachen, Schmuckstücke und unzählig viele andere Waren der Brocki International brauchen schliesslich eine neue Bleibe. In einer der zahlreichen Immobilien des im März 2019 verstorbenen Hans-Rudolf Willner kommen sie unter.

«Eine Brocki zu führen ist sehr abwechslungsreich. Jeden Tag habe ich andere Sachen in den Fingern», schwärmt Burkhalter, die gemeinsam mit drei Aushilfen das Geschäft mit viel Liebe führt. Sie strahlt Ruhe und Warmherzigkeit aus. Sie weiss, dass sie auf die Unterstützung und den moralischen Rückhalt ihrer gesamten Familie, vor allem ihrer beiden erwachsenen Töchter in ihrem oft harten Arbeitsalltag zählen kann. Das Geschäft ist heute schwieriger geworden als noch vor mehreren Jahren. Schuld daran ist das Internet. In Lupfig wird Burkhalter weniger Möbel anbieten, das Sortiment aber weiterhin mit Neuwaren ergänzen. Ihre durchweg guten, aber gebrauchten Waren kommen aus Hausräumungen und von diversen Vorbesitzern.

In den letzten Wochen, seit der Umzug bekannt wurde, sind sogar mehr Menschen als üblich in die Brocki gekommen. Dabei gab es schöne Begegnungen. «Eine Kundin hat mich umarmt, eine andere hat geweint», erzählt die Besitzerin und wirkt gerührt. Über die Jahre hinweg sind gute Beziehungen zu den Menschen und Freundschaften entstanden. Zurzeit werden am neuen, 800 Quadratmeter grossen Standort in Lupfig noch die letzten Renovationen durchgeführt und die Wände frisch gestrichen. Eine neue Lichtanlage bringt Helligkeit in die Halle und eine hellblaue Kaffeetasse auf zart braunem Hintergrund weist auf die Kaffee Lounge hin, in der es sich in Zukunft die Kunden gemütlich machen können. Es wird eine neue Theke geben und die begehrte Kinderkleider-Börse wird oben in der Galerie des Gebäudes untergebracht sein. Dort wartet auch noch ein kleines Spielzimmer auf die Kinder, während ihre Mütter und Väter in Ruhe nach neuen Sachen für sie suchen können.

Grosse Eröffnungsfeier am 8.Februar in Lupfig

Am 8.Februar wird in Lupfig gebührend Eröffnung gefeiert. Es wird Kinderschminken, Würste vom Grill und Kaffee und Kuchen geben. Der Erlös aus Letzterem geht an die «Sternenkinder», einer Kontaktplattform für Eltern, deren Kind früh gestorben ist.

Marietta Burkhalter schlägt nach Schönenwerd – ihrem ersten Brocki-Standort – und nach zehn Jahren in Hausen nun in Lupfig ein neues Kapitel ihrer insgesamt 22-jährigen Brocki-Geschichte auf. Sie hofft, dass die Kunden ihr auch weiterhin treu bleiben. Der neue Standort, der mit dem ÖV ganz leicht zu erreichen ist, macht es ihnen jedenfalls leicht. Der Bus hält direkt vor dem Haus und der Bahnhof ist in weniger als zwei Minuten zu erreichen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1