Brugg
Die Kleinen waren die Grössten

An diesem August-Wochenende waren im Brugger Schachen die Kleinsten die Grössten: Mini-Pferdchen und Ponys begeisterten an ihrem dritten Turnier in Brugg.

Merken
Drucken
Teilen
Tier und Mensch beweisen ihr Können am Turnier. RM

Tier und Mensch beweisen ihr Können am Turnier. RM

Beachtlich: Ihr Können im guten Zusammenspiel mit den Menschen.

Neu führte der Wettkampf mit erweiterter Prüfungspalette über zwei Tage. Der Erfolg des Anlasses zeigt sich in der stattlichen Besetzung der Starterfelder. Gute Stimmung prägte das Turnier für Minis und Ponys mit Stockmass bis 130 Zentimeter genauso wie die gute Organisation.

Am meisten Paare, insgesamt sechzig, gingen in der Bodenarbeitsprüfung an den Start. Als knifflig erwies sich der Wassergraben, das Erklimmen des grossen Podests mit allen vier Hufen sowie die Hinterhandwendung im Ring. Im ersten Feld wiederholte das Shetlandpony Chili seinen Vorjahressieg, dieses Mal führte Marco Müller (Rothrist) das Dunkelfuchsstütchen präzise durch den Parcours. In der zweiten Gruppe gewann Pia Käser mit dem Tigerschecken Januschka die Siegerschleife. Nur fünf Paare schafften hier mit einem makellosen Durchgang das Punktemaximum, über die Rangierung entschied die Zeit.

In der Führzügelklasse gaben zwanzig Kinder bis und mit 8. Altersjahr auf dem Rücken der Ponys Ihr bestes. Mike Leuenberger (Weiach) mit Top Funny bewies viel Geschick und ritt zum Sieg vor Gian-Flurin Gysau (Oberbözberg) auf Beauty. Rasant ging es im Jump & Drive zu und her.

Premiere: Horse & Dog

Auch das erstmals durchgeführte Horse & Dog bot viel Action. Ein Pony- und ein Hundeführer bildeten hier ein Team, sie meisterten einen Bodenarbeits- sowie einen Agility-Parcours. «Diese neue Prüfung bot viel Action, und wir erhielten viele positive Feedbacks», freute sich OK-Präsidentin Monika Kuhn (Lupfig). Dies gilt auch für das Schauprogramm: Diana Prokin (Oberkulm) und ihr Schimmelhengst Bonito verzauberten mit ihrer Freiheitsdressur, Corina Baumann (Hornussen) stellte ihr Ponypower-Team vor, und zehn Mini-Zuchthengste präsentierten sich interessierten Züchtern. (RM)