Sie wirbeln durch die Luft, schlagen Räder und spreizen die Beine zum Spagat: Rund 1400 Kinder und Jugendlichen gaben zum Abschluss des dreitägigen Turnfests gestern Sonntag in Remigen alles. Bereits morgens um 9 Uhr dröhnt Musik aus dem Zelt auf dem Remiger Büel. Sichtlich nervös, üben die kleinen Akrobaten dort noch einmal die Figuren ihres bevorstehenden Auftritts, winken den stolzen Eltern zu oder spielen Fangen zwischen den Turngeräten. Neben den bunten Kostümen und den aufwendigen Flechtfrisuren der Mädchen wurde offensichtlich auch viel Zeit in die Choreografie investiert. Am Stufenbarren zeigt die Mädchenriege Bözen ihr Können.

Turnfest Remigen: Barren, Spielparcours und Gymnastik

Turnfest Remigen: Barren, Spielparcours und Gymnastik

Beim kantonalen Turnfest genossen 153 Vereine und zahlreiche Besucher die entspannte Atmosphäre.

Auftritt rührt zu Tränen

Die Stimmung im Zelt ist ausgelassen, die Zuschauertribünen gefüllt. «Hopp Bözen», ruft das Publikum immer wieder und applaudiert. Auch die Leiterin der Mädchenriege fiebert mit. Sichtlich bewegt vom Auftritt ihrer Schützlinge wischt sie sich die Tränen aus dem Gesicht. Viel Zeit, den Erfolg zu geniessen, bleibt ihr jedoch nicht. Für die Turnerinnen geht es bereits weiter zur nächsten Disziplin. Neben den bunten Fahnen der verschiedenen Turnvereine von nah und fern dominiert vor allem eine Farbe auf dem Platz: Die blauen T-Shirts der 600 Helfer, die ebenso schnell über den Platz huschen wie die Turnerinnen und Turner selbst. Insgesamt leisteten sie zirka 7500 Arbeitsstunden, schenkten rund 10 000 Liter Bier aus und halfen dabei, 217 Turnmatten zu verschieben.

Softeis auf der Slackline

Ausserhalb des Zelts messen sich die Kinder und Jugendlichen im Kugelstossen, Ballweitwurf oder Weitsprung. Neben der sportlichen Leistung kommt auch der Spass nicht zu kurz. Auf dem Festgelände stehen neben 300 Zelten auch zahlreiche Attraktionen – darunter ein Softeis-Wagen, ein Verkleidungsstand oder auch eine Slackline – für die Turnvereine und Besucher bereit. Für alle Beteiligten endet das dreitägige Turnfest in Remigen mit dem Rangverlesen um 16 Uhr. Bei der anschliessenden Schlussfeier wird der Erfolg jedoch noch weiter gefeiert.