Brugg

Die hiesigen Sportler sind eine Wucht

Sie haben Spitzenplätze an Wettkämpfen im In- und Ausland belegt und Preise um Preise eingeheimst: die Sportlerinnen und Sportler aus Brugg. Für die aussergewöhnlichen Leistungen wurden sie vom Stadtrat geehrt.

Über die Bühne ging die Sportlerehrung mit Preisübergabe und Apéro am Donnerstagabend in der Sporthalle Mülimatt in Brugg. Für den sportlichen Erfolg, so stellte Stadträtin Andrea Metzler fest, brauche es nicht nur Talent, Disziplin und Leistungsbereitschaft, sondern auch ein optimales Umfeld. Und genau dieses werde dank den Vereinen – «sie bilden das Rückgrat des sportlichen Lebens» – und viel Freiwilligenarbeit geboten.

«Sport spricht alle Sprachen»

Mit Blick auf das Thema Integration meinte die Stadträtin: «Sport fördert das Miteinander. Sport spricht alle Sprachen.» Die anwesenden Sportlerinnen und Sportler hätten ihre Erfolge ihren Tugenden zu verdanken, fuhr Andrea Metzler fort. Für Höchstleistungen gefragt seien Kraft, Zeit und Ausdauer. Die persönlichen Bedürfnisse müssten dabei oft hinten anstehen.

Geehrt wurden Einzelsportler sowie Mannschaften; Einzelsportler: Karate Do Brugg: Luca Rohner, Elena Quirici, Bettina Süess, Zoe Hartmann, Silvana Dätwiler; Kanu Club Brugg: Sabine Eichenberger, Martin Scheuber; Tennisclub Brugg: Michelle Paroubeck, Robert Vögtlin; SLRG Baden-Brugg: Manuel Saxer; Pontonier-Sportverein Brugg: Bettina Schaffner, Jasmin Marti; JJJC Brugg: Tobias Meier, Michi Iten, Domenik Wenzinger, Gabriel Grossklaus, Martin Nietlispach, Raphael De Moliner, Michi Kistler, Patrick Moser; Mannschaften: Fussballclub Brugg; Handball Brugg; SLRG Baden-Brugg; STV Brugg; JJJC Brugg; Eisenbahner Sportverband Brugg-Windisch.

«Anliegen, Talente zu fördern»

Als Nachwuchstalent durfte Jelena Simic vom Tennisclub Brugg einen Check über 1000 Franken in Empfang nehmen – gesponsert von der Aargauischen Kantonalbank. «Uns ist es ein Anliegen, junge Talente zu fördern», erklärte David Lauber, Leiter Privat- und Geschäftskunden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1