Der Souverän stimmte sämtlichen Geschäften entweder grossmehrheitlich oder einstimmig zu, nämlich: dem Budget 2014 mit einem Steuerfuss von 110 Prozent; der Kreditabrechnung ZUBI, den Friedhofsatzungen, der Sanierung Abwasserleitung Wyde (Krediterteilung von 150'000 Franken) sowie der Teiländerung Bauzonenplan Vorderdorf.

Zur Erinnerung: Ein privates Konsortium beabsichtigt auf den beiden Parzellen Nr. 145 und 146 eine Überbauung zu realisieren; dazu hat es die notwendige Erarbeitung eines Gestaltungsplans ausgelöst. Ebenso zugestimmt wurde an der Gemeindeversammlung den 10 Einbürgerngen. Unter «Verschiedenes» gab es Anfragen zum Litteringproblem, aber auch zur Verbesserung der Buslinien. (EF.)