Windisch
Die Athleten erhalten eine Karte - für die Zuschauer gibts auch GPS

An der Schweizer Orientierungslauf-Meisterschaft am Samstag wird ganz Windisch zur Sportarena. Unter den 1700 Teilnehmenden sind einige bekannte Namen.

Simon Steiner
Drucken
Teilen
Bekannte Athleten

Bekannte Athleten

KEYSTONE

Es gibt ihn noch, den klassischen Orientierungslauf im Wald. Mit Posten an Wurzelstöcken und mit Routenvarianten über Stock und Stein. Daneben haben die OL-Läufer in den letzten Jahren aber auch das urbane Gebiet als reizvolle Sportarena entdeckt. Und damit Orte wie Windisch, wo am Samstag die Schweizer Meisterschaft in der Disziplin Sprint-OL stattfindet.
«Windisch bietet als Laufgebiet viel Abwechslung», sagt Regula Müller vom OL-Klub Bussola. Sie ist als Laufleiterin für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich. «Mit dem Königsfelder Park, den historischen Stätten wie dem Amphitheater, dem Areal der Fachhochschule und den Einfamilienhaus-Quartieren liegen Abschnitte mit ganz unterschiedlichem Charakter nebeneinander. Das sind gute Voraussetzungen für einen spannenden Lauf.»

OK erwartet 1700 Läuferinnen und Läufer

Für den Bussola Orientierungslaufklub (OK), dessen Einzugsgebiet vom Eigenamt bis ins Freiamt reicht, war das der Grund, nach der erfolgreichen Durchführung der Sprintmeisterschaft im Jahr 2011 in Bremgarten diesmal nach Windisch zu kommen. Bei den Behörden stiess das Anliegen ebenso auf offene Ohren wie bei der grossen Mehrheit der direkt betroffenen Grundbesitzer und Anwohner. Bei der Streckenplanung für die 46 Leistungs- und Alterskategorien wurde darauf geachtet, die Hauptverkehrachsen möglichst zu meiden. «Für die Bevölkerung wird es während der Veranstaltung kaum Einschränkungen geben», sagt Regula Müller. «Es werden auf den Strassen und im Park nur etwas mehr Leute unterwegs sein als sonst.» Gut 1700 Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz werden am Start erwartet.

Anmeldungen noch möglich

Neben den Meisterschaftskategorien werden an der Sprint-SM in Windisch zusätzliche OL-Strecken für jedermann angeboten, darunter eine rollstuhltaugliche. Die Anmeldung erfolgt zwischen 12.30 und 14.30 Uhr im Wettkampfzentrum im Schulhaus Chapf in Windisch. Die Elite-Rennen als Höhepunkt der Schweizer Meisterschaften im Aargau finden zwischen 15.30 und 17 Uhr statt.

Quarantäne für Athleten

Zuschauer können den Rennverlauf am besten im Wettkampfzentrum beim Schulhaus Chapf mitverfolgen. Das Rennen der Elite-Kategorien lässt sich dort mittels GPS-Tracking beobachten. Die Unterstützung von Hauptsponsor AKB ermöglicht es dem Veranstalter, die Athleten mit einem Sender auszustatten, sodass sich Bewegungen auf dem Grossbildschirm in der Festwirtschaft in Echtzeit nachvollziehen lassen. Die Läufer finden ihren Weg nur dank der Karte – sie müssen ohne technische Hilfsmittel auskommen. Im Gegenteil: Alle Elite-Athleten müssen sich vor dem Start des ersten Läufers in Quarantäne begeben. Damit wird sichergestellt, dass die Spätstartenden vor dem eigenen Einsatz keine Informationen über den Parcours erhalten.

Veranstalter am Limit

Für die besten Schweizer Athleten geht es in Windisch neben Meisterschaftsehren auch um einen letzten Test vor der WM von Anfang Juli in Estland. Bei den Männern wird ein Duell zwischen dem Weltmeister Matthias Kyburz (Möhlin) und dem Thurgauer Daniel Hubmann erwartet. Im Frauenrennen fordert Altmeisterin Simone Niggli die aktuellen Nationalkader-Athletinnen heraus, wobei die Teamleaderin Judith Wyder aufgrund ihrer Schwangerschaft auf den Start verzichtet.

Für den Veranstalter mit seinen gut hundert Mitgliedern stellt die Organisation des Meisterschaftsrennens eine Herausforderung dar. «Dieser Anlass bringt uns ziemlich ans Limit», sagt Laufleiterin Müller. «Wir mussten noch Verwandte und Bekannte mobilisieren, um am Samstag genügend Helfer zu haben.»

Zahlreiche Teilnehmer werden nach dem Lauf gleich in der Region übernachten. Am Sonntag führt der OL-Klub Argus auf der Salhöhe ob Erlinsbach die Schweizer Meisterschaft über die Langdistanz durch: mit einem klassischen Orientierungslauf im Wald.