Schinznach-Bad

Der Schmuck eines Dänen lockt: Überzeugendes Ambiente an der Boutellier World

Zum vierten Mal fand die Boutellier World in der Magma-Bar in Schinznach-Bad statt. Den Gästen sind Neuheiten von der Baselworld, der Weltmesse für Uhren und Schmuck, präsentiert worden.

«Bereits zum vierten Mal laden wir unsere Gäste zur Präsentation von Schmuck- und Uhrenneuheiten in die Magma-Bar», sagt Georges Boutellier, Inhaber der Boutellier Uhren und Schmuck AG. Dank der verschiedenen Räumlichkeiten in der Bar und der angegliederten Massena-Schüür habe man mehr Platz als früher im Odeon. Auch das Ambiente überzeuge.

Als Highlight war Goldschmied Martin Oegerli geladen, der allen Interessierten seine Arbeit vorstellte. «Zuerst skizziere ich die Idee, wie der Ring aussehen könnte, mit Bleistift auf ein Blatt Papier. Diese Skizze wird dann koloriert und später eine CAD-Zeichnung davon erstellt», sagt Oegerli.

Von dieser Zeichnung wird auf Wunsch ein 3-D-Druck gemacht, damit der Kunde den Ring probieren kann. Je nach Strukturen auf dem Ring mache es Sinn, bereits im Vorfeld beim Tragen zu spüren, ob man sich wohl damit fühlt. «Auch alten Schmuckstücken eine neue Form zu geben, gehört zu meinen Spezialitäten», betont Oegerli.

Amulett mit Kompass

Spezialitäten gab es auch bei Ole Lynggaard, dem dänischen Königshoflieferanten. Sein Schmuck überzeugt durch filigrane, naturverbundene Elemente, die zu Ohrringen, Armreifen, Anhängern und anderem mehr verarbeitet werden. Der 82-jährige Gründer Lynggaard lässt es sich nicht nehmen, auch heute noch Unikate selber zu kreieren.

Ebenfalls ein Unternehmen mit langer Tradition ist die Firma Meister, die ihre Schmuckstücke in dritter Generation in der Schweiz produziert. «Bekannt und beliebt ist unser Girello Drehring, den es für die Damenwelt mit verschiedenen Mustern gibt», sagt Nicki Simandirakis. Beliebt bei den Herren sei das Amulett, das man aufklappen und dann als Kompass nutzen könne.

Damit nicht genug. Das Label Oris wartet mit einer Uhr auf, die dem ersten afro-amerikanischen Marine-Taucher gewidmet ist, der trotz Aufhebung der Rassentrennung täglich mit Diskriminierungen konfrontiert war. Omega überzeugt mit ihrer Kollektion Trésor und Longines präsentiert die neue Conquest V.H.P., die eine Genauigkeit von Plusminus fünf Sekunden pro Jahr aufweist.

Auch Perlen in allen Varianten und Farben zogen interessierte Blicke auf sich. «Eine Neuheit ist der Stahlring, der mit einer Ming-Perle verziert ist. Dafür bekamen wir sogar eine Auszeichnung», sagt Maria Scheffer von der Firma Gellner.

Beim Apéro riche konnten sich die Gäste wunderbar austauschen. «Ich kam vor allem wegen Ole Lynggaard. Ich habe bereits Schmuck von diesem Label und habe mir heute noch dazu passende Ohrringe bestellt», sagt Nadja Hagmann aus Full.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1